Triathlon: Michael Raelert gewinnt in Schweden die Ironman-EM über die Halbdistanz

Raelert gewinnt Ironman-EM über Halbdistanz

SID
Sonntag, 18.06.2017 | 14:31 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der Rostocker Triathlet Michael Raelert hat am Sonntag nach 2010 und 2012 zum dritten Mal die Ironman-EM über die Halbdistanz gewonnen.

Nach 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen setzte sich der 36-Jährige im dänischen Helsingør vor seinen Landsleuten Andi Böcherer (Freiburg) und Nils Frommhold (Potsdam) durch.

Raelert überquerte die Ziellinie nach 3:42:52 Stunden, er hatte damit rund eineinhalb Minuten Vorsprung auf Böcherer. Eine weitere Minute danach erreichte Frommhold das Ziel. Ironman-Weltmeister Jan Frodeno verzichtete ebenso wie Vize-Weltmeister Sebastian Kienle auf einen Start.

Alle Leichtathletik-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung