Schwimm-Weltmeister Marco Koch dominiert weiterhin

Weltcup-Finale: Koch mit achtem Sieg in Serie

SID
Samstag, 29.10.2016 | 15:21 Uhr
Marco Koch dominiert die Becken
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Achter Start, achter Sieg: Schwimm-Weltmeister Marco Koch hat auch zum Abschluss des Kurzbahn-Weltcups seine Vormachtstellung über seine Paradestrecke 200 m Brust unterstrichen und beim Meeting in Hongkong einen ungefährdeten Erfolg gefeiert. Der 26 Jahre alte Darmstädter setzte sich in 2:02,31 Minuten deutlich vor dem Japaner Ippei Watanabe (2:04,41) durch.

In der laufenden Weltcup-Saison hatte Koch über seine Weltmeister-Strecke zuvor in Berlin, Moskau, Peking, Dubai, Doha, Singapur und Tokio gewonnen. Beim Auftaktmeeting in Chartres hatte er aus gesundheitlichen Gründen auf den Finalstart verzichtet.

Hinter Koch wurde Lagen-Spezialist Philip Heintz auf seiner Nebenstrecke Fünfter (2:07,41), nachdem er zuvor bereits über 100 m Freistil Platz fünf in 48,22 Sekunden belegt hatte. Der Essener Poul Zellmann kam über 400 m Freistil auf Platz vier (3:45,30).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung