Deutsche Schwimmer mit starken Leistungen in Chartre

Deutscher Rekord für Heintz

SID
Samstag, 27.08.2016 | 19:55 Uhr
Philip Heintz hat einen deutschen Rekord geknackt
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Schwimmer Philip Heintz hat auch am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Chartres bei Paris für Aufsehen gesorgt. Über 200 m Lagen stellte der Heidelberger in 1:52,03 Minuten einen deutschen Rekord auf und unterbot die zwei Jahre alte Bestmarke des Hamburgers Markus Deibler um 35 Hundertstelsekunden.

Zudem gewann Heintz über 200 m Lagen am Samstag auch über 200 m Freistil (1:43,13) vor Weltmeister James Guy aus Großbritannien. Bereits am Freitag hatte Heintz die 400 m Lagen gewonnen.

Nach ihrem Sieg am ersten Wettkampftag über 800 m Freistil gewann Europameisterin Franziska Hentke (Magdeburg) am zweiten Tag auch über 200 m Schmetterling. Dabei verwies sie in 2:05,16 Minuten die Olympia-Zweite Madeline Groves (Australien) auf Rang zwei. Über 400 m Lagen belegte Hentke in 4:36,85 Minuten Platz fünf.

Auf das Podium schwamm auch Poul Zellmann. In 15:03,00 Minuten belegte der Essener über 1500 m Freistil beim Sieg des Tschechen Jan Micka (14:56,21) Rang drei. Über 200 m Freistil wurde er in 1:46,78 Minuten Siebter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung