Schach

Bode hält gegen Carlsen 33 Züge stand

SID
Marco Bode ist aktuell Aufsichtsratsvorsitzender des SV Werder Bremen
© getty

Aufgabe erst nach 33 Zügen: Marco Bode, aktuell Aufsichtsratsvorsitzender beim SV Werder Bremen, hat Schach-Weltmeister Magnus Carlsen bei einem Simultanturnier in Hamburg zähen Widerstand geleistet.

Auch wenn er am Ende wie zwölf andere Amateure seine Partie gegen den Norweger verlor.

"Am Anfang habe ich mich eigentlich gut gefühlt, dann war es, als ob man gegen Real Madrid und Bayern München zur gleichen Zeit spielt. Ich wollte es kompliziert auf dem Brett halten und dabei kompakt stehen. Aber der Druck wurde immer größer", sagte der einstige Europapokalsieger nach der Partie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung