Rugby Six Nations: Wales und Frankreich setzen auf Kontinuität

Wales gegen Frankreich erneut unverändert

Von SPOX
Donnerstag, 16.03.2017 | 14:04 Uhr
Frankreich bleibt bei seinem Kader vom letzten Auftritt
Advertisement
Premiership
Live
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Live
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Es bleibt dabei: Wales baut bei den Six Nations auf Kontinuität. Beim Duell gegen Frankreich am Samstag in Paris werden die Waliser erneut ohne Kader-Veränderungen antreten.

Das bestätigte Coach Rob Howley laut der BBC. Demnach verdiene das Team, das Irland am vergangenen Freitag in Cardiff mit 22:9 geschlagen hatte, sein Vertrauen.

Erlebe die Six Nations Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich war begeistert von der Leistung am Freitag", betonte Howley. "Die Jungs verdienen die Chance, darauf in unserem letzten Six-Nations-Spiel aufzubauen." Für Hooker Ken Owens steht somit am Samstag das 50. Länderspiel an.

Howley lobte weiter: "Die Erfahrung und die Intensität, die wir gezeigt haben, waren extrem wichtig. Das wird auch eine große Rolle spielen, wenn wir auf ein starkes Team aus Frankreich treffen. Wir wollen das Turnier mit einer weiteren guten Leistung beenden." Von den ersten vier Spielen hat Wales zwei gewonnen (Italien, Irland) und zwei verloren (England, Schottland).

Alle Infos zum Rugby

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung