Sonntag, 09.10.2016

Neuseeland gewinnt Rugby Championship

All Blacks fegen auch über Südafrika hinweg

Sie standen bereits als Sieger der Rugby Championship fest, gaben sich jedoch keine Blöße: Die All Blacks fertigten in ihrem letzten Spiel des Turniers auch Südafrika ab und gewannen dabei mit 57:15. Australien sicherte sich zum Abschluss Rang zwei.

Der Sieg in Durban (Südafrika) komplettiert einen starken Sweep. Neuseeland gewann jedes seiner sechs Spiele in der diesjährigen Rugby Championship und untermauerte so aufs Neue die unangefochtene Favoritenstellung.

Erlebe Rugby Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gegen die Südafrikaner kamen die All Blacks neun Mal in die Endzone ihrer Gegner. Vor allem TJ Perenara, der den ausgebooteten Aaron Smith ersetzte, überzeugte mit zwei Versuchen. Damit fügten die All Blacks ihren Gegnern die höchste Heimniederlage ihrer Geschichte zu.

Neuseeland tat sich zu Beginn schwer

Dabei schaute es lange nicht nach einem solch überzeugenden Sieg aus. Südafrika ging dank zweier Penalties früh mit 6-0 in Führung, zur Pause führte Neuseeland nur mit 12-9. Die Kiwis gingen schlicht zu fahrlässig mit ihren offenen Räumen um.

In der zweiten Hälfte machten die All Blacks jedoch alles klar. Dabei brillierten auch Israel Dagg, sowie Beauden Barrett, die beide ebenfalls zwei Versuche erzielten.

Durch die Niederlage der Springboks konnte Australien noch den zweiten Platz ergattern. Die Wallabies schlugen Argentinien, das auf dem letzten Platz landete, mit 33:21.

Alle Rugby-News

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.