Vor Start der Tour de France

Contador dämpft Erwartungen

SID
Donnerstag, 02.07.2015 | 21:39 Uhr
Contador war bei der Giro dieses Jahr erfolgreich
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mitfavorit Alberto Contador hat vor dem Start der 102. Tour de France die Erwartungshaltung gedämpft. "Meine Zweifel sind im Vergleich zum letzten Jahr größer. Ich will die Tour gewinnen, aber ich bin mir bewusst, dass es sehr schwierig werden wird", sagte der 32-Jährige vom Team Tinkoff-Saxo am Donnerstag.

Contador peilt in dieser Saison den seltenen Doppelsieg aus Giro und Tour an, der zuletzt vor 17 Jahren dem 2004 verstorbenen Italiener Marco Pantani gelungen war.

Die Italien-Rundfahrt hat Contador, der bei der Tour im vergangenen Jahr nach einem Sturz verletzt aufgeben musste, im Mai gewonnen.

Contadors Hauptaugenmerk lag in den vergangenen fünf Wochen auf der Regeneration. "Im Großen und Ganzen bin ich in einer guten Verfassung. Ich habe die Balance zwischen Training und Erholung gut hinbekommen", so der Spanier.

Als größte Rivalen gelten Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Italien/Astana), Ex-Champion Christopher Froome (Großbritannien/Sky) und Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung