Magenprobleme

Bora-Kapitän Nerz muss Tour verlassen

SID
Mittwoch, 15.07.2015 | 14:20 Uhr
Dominik Nerz war der aussichtsreichste deutsche Kandidat für das Gesamtklassement
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Klassementambitionen des deutschen Radprofis Dominik Nerz sind dahin. Der 25 Jahre alte Kapitän des deutschen Teams Bora-Argon 18 musste die 102. Tour de France am Mittwoch während der elften Etappe über 188 km von Pau nach Cauterets krankheitsbedingt verlassen. Bora-Sprecherin Sandra Schmitz bestätigte dem SID, dass anhaltende Magenprobleme der Grund für den Ausstieg sind.

Nerz hatte sich bereits am Dienstag auf dem ersten Teilstück durch die Pyrenäen nicht gut gefühlt, und war eskortiert von seinem jungen Helfer Emanuel Buchmann mit annähernd sechseinhalb Minuten Rückstand auf Tagessieger Christopher Froome ins Ziel gekommen. Dennoch hatte sich die gebürtige Allgäuer auf den 21. Gesamtrang verbessert. "Mir ging's ganz schön im Bauch herum", sagte Nerz danach.

Buchmann dürfte nun von seinem Team in den Bergen freie Fahrt erhalten. Der 22 Jahre alte Tour-Debütant hatte schon am Dienstag angedeutet, hinauf nach La Pierre-Saint-Martin nicht am Limit gewesen zu sein. "Ich hätte noch schneller fahren können", sagte Buchmann, "aber es war vereinbart, dass ich bei Dominik bleibe."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung