Deutsche abgeschlagen

SID
Montag, 23.03.2015 | 19:06 Uhr
Maciej Paterski jubelt über seinen Sieg auf der ersten Etappe
© getty
Advertisement
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Der polnische Radprofi Maciej Paterski (CCC Sprandi) hat die erste Etappe der 95. Katalonien-Rundfahrt gewonnen und die Top-Favoriten Chris Froome (Großbritannien/Sky) und Alberto Contador (Spanien/Tinkoff-Saxo) unter Druck gesetzt.

Der 28-Jährige gewann nach 185,2 Kilometern rund um Calella den Sprint einer drei Fahrer starken Ausreißergruppe vor Pierre Rolland (Frankreich/Europcar) und Bart De Clerq (Belgien/Lotto Soudal).

Das Feld mit Froome und Contador kam erst 2:40 Minuten später ins Ziel, ließ dem Trio damit ungewöhnlich viel Luft und sorgte für eine verstärkte Konkurrenzsituation in den kommenden Tagen.

Paterskis Teamkollege Stefan Schumacher (Nürtingen) kam am Montag bei seinem Comeback nach einmonatiger Verletzungspause mit 9:20 Minuten Rückstand nicht über Rang 126 hinaus, Johannes Fröhlinger (Gerolstein/Giant-Alpecin) fuhr als zweiter deutscher Starter auf Rang 153 (18:13 zurück).

Die siebentägige Rundfahrt führt das Feld auf der zweiten Etappe am Dienstag über 191,8 Kilometer von Mataró nach Olot. Das Finale steigt am Sonntag mit Start und Ziel in Barcelona.

Radsport im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung