Mittwoch, 29.01.2014

Berliner Sechstagerennen

Müller und de Ketele siegen

Andreas Müller und Kenny de Ketele haben beim 103. Berliner Sechstagerennen in der Schlussnacht für eine dicke Überraschung gesorgt und sich noch den Sieg gesichert. Der für Österreich fahrende Berliner und sein belgischer Teamkollege überholten die fünf Tage lang führenden Leif Lampater/Jasper de Buyst mit einer Attacke auf den letzten Runden.

Mit ihrem Sieh haben Müller und de Ketele für einen dicke Überraschung gesorgt
© getty
Mit ihrem Sieh haben Müller und de Ketele für einen dicke Überraschung gesorgt

"Hier habe ich mit dem Radsport begonnen, und hier bin ich 2001 auch mein erstes Sechstagerennen gefahren. Das ist der schönste Sieg meiner Karriere", sagte Müller. Dritte wurden Robert Bartko und Theo Reinhardt. Für den zweimaligen Olympiasieger Bartko war es vor seinem Karriereende im Februar der letzte Wettbewerb in Deutschland.

Beim am häufigsten ausgetragenen Sechstagerennen der Welt unterzogen sich bis einschließlich Dienstag auch die Teamsprint-Olympiadritten Maximilian Levy, René Enders und Robert Förstemann mit Blick auf die WM in Cali/Kolumbien (26. Februar bis 2. März) einem wichtigen Formtest.

Förstemann war am Samstagabend in 12,441 Sekunden über 250 Meter fliegend einen Bahnrekord im Velodrom der Hauptstadt gefahren und sicherte sich in der letzten Nacht zudem mit knappem Vorsprung auf Levy den Sprint-Gesamtsieg.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.