Radsport

Engler und Welte Zeitfahrmeister

SID
Freitag, 17.08.2012 | 21:11 Uhr
Miriam Welte gewann bei den Frauen erwartungsgemäß den Titel
© Getty

Robert Förstemann aus Berlin, Olympia-Dritter im Teamsprint, musste sich bei den Deutschen Bahnrad-Meisterschaften in Frankfurt/Oder im 1000-Meter-Zeitfahren Eric Engler geschlagen geben.

In Abwesenheit von Weltmeister und Titelverteidiger Stefan Nimke (Schwerin) verwies der Cottbuser am Freitag in 1:02,112 Minuten den Berliner (1:02,145) und Sascha Hübner (Chemnitz/1:02,496) auf die Plätze. Eine Steigerung seiner Bestzeit um eine Sekunde reichte Förstemann nicht zum Sieg. "Ich habe mein Bestes gegeben, was die Zeit beweist. Ich bin zufrieden", sagte er.

Bei den Frauen siegte erwartungsgemäß Serienmeisterin Miriam Welte (Kaiserslautern) über die 500 Meter mit neuem Bahnrekord von 34,696 Sekunden vor Charlott Arndt (Cottbus/36,442) und Janine Bubner (Berlin/38,206). Für die Teamsprint-Olympiasiegerin war es der sechste Erfolg auf dieser Strecke in den vergangenen sieben Jahren.

In der Mannschaftsverfolgung der Frauen über 3000 Meter, in der nur drei Teams starteten, setzte sich der Landesverband Berlin mit Charlene Delev, Janine Bubner und Lina-Kristin Schink gegen das Team Vita Classica mit Kathrin Hammes (Köln), Einer-Meisterin Mieke Kröger (Brackwede) und Verena Jooß (Frießenheim) durch. Dritter wurde das Team aus Thüringen mit Marie-Therese Ludwig, Franziska Merten (beide Gera) und Lisa Fischer (Elxleben).

Das Radsport-Jahr 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung