Radsport

Rubiano gewinnt - Malori übernimmt Rosa-Trikot

SID
Adriano Malori (r.) bei einer waghalsigen Abfahrt
© Getty

Der Kolumbinaer Miguel Angel Rubiano hat die sechste Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Die Gesamtführung übernahm der Italiener Adriano Malori.

Der 27-jährige Rubiano vom Androni-Team setzte sich 34 Kilometer vor dem Ziel an der letzten Bergwertung von der Spitzengruppe ab, sein Vorsprung nach insgesamt 210 Kilometern von Urbino in den Adria-Küstenort Porto Sant'Elpidio auf den Italiener Adriano Malori (Lampre) betrug 1:10 Minuten. Der 24 Jahre alte Malori übernahm das Rosa Trikots des Führenden in der Gesamtwertung vom diesmal weit abgeschlagenen Litauer Ramunas Navardauskas (Garmin).

Dritter wurde auf dem sechsten Teilstück der Pole Michal Golas (Omega). Dieser liegt in der Gesamtwertung lediglich 15 Sekunden hinter Malori. Auf der hügeligen Etappe mit vier Bergwertungen gab es die ersten Ausfälle des diesjährigen Giro.

Der Spanier Pablo Lastras (Movistar) gehörte zu einer anfangs 15-köpfigen Spitzengruppe, die sich nach wenigen Kilometern auf und davon gemacht hatte, musste aber nach einem Sturz aufgeben. Die sich bis zum Ziel verkleinernde Ausreißergruppe fuhr zwischenzeitlich über achteinhalb Minuten Vorsprung heraus.

Die siebte von 21 Etappen der Italien-Tour führt am Samstag von Recanati über 205,0 Kilometer nach Rocca di Cambio. Am Sonntag sind dann auf dem Weg von Sulmona nach Lago Laceno 229,0 Kilometer zu bewältigen.

Radsport: Die Termine 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung