3. Giro d'Italia-Etappe

Goss gewinnt - Cavendish stürzt

SID
Montag, 07.05.2012 | 17:32 Uhr
Mark Cavendish überquerte mit zerfetztem Trikot die Ziellinie
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Überschattet von einem heftigen Massensturz hat der Australier Matthew Goss zum Abschluss des Gastspiels in Dänemark die dritte Etappe des Giro d'Italia gewonnen.

Der Vorjahresgewinner des Frühjahrsklassikers Mailand-San Remo holte sich nach 190 Kilometer mit Start und Ziel in Horsens den Sieg im Sprint vor dem Argentinier Juan José Haedo und dem Amerikaner Tyler Farrar.

Sein größter Rivale Mark Cavendish überquerte dagegen mit zerfetztem Trikot zu Fuß die Ziellinie. Kurz vor dem Ziel war der Straßenrad-Weltmeister, der am Sonntag noch die zweite Etappe gewonnen hatte, durch einen Schlenker des Italieners Roberto Ferrari zu Fall gekommen.

Phinney bleibt in Rosa

In den Sturz war auch der Amerikaner Taylor Phinney verwickelt, der allerdings die Führung in der Gesamtwertung mit einem Vorsprung von neun Sekunden auf den Briten Geraint Thomas erfolgreich verteidigte.

So dürfte den gestürzten Fahrern der Ruhetag am Dienstag gerade recht kommen. Fortgesetzt wird die Rundfahrt ab Mittwoch wieder auf italienischem Boden, wenn in Verona das Mannschaftszeitfahren über 32,2 km auf dem Plan steht.

Radsport: Die Termine 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung