Windstoß gewinnt deutsches Derby in Hamburg

SID
Sonntag, 02.07.2017 | 17:45 Uhr
Maxim Pecheuer gewann mit seinem Hengst Windstoß in Hamburg
Advertisement
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Der Hengst Windstoß hat das mit 650.000 Euro dotierte deutsche Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg gewonnen und dem Gestüt Röttgen den ersten Derby-Sieg seit knapp 60 Jahren beschert. Vor 12.800 Zuschauern siegte der drei Jahre alte Windstoß am Sonntag mit Maxim Pecheur (26) im Sattel vor Enjoy Vijay (Andrasch Starke) und Rosenpurpur (Daniele Porcu).

Der Favorit Colomano mit Andreas Helfenbein im Sattel kam nur als 13. ins Ziel. "Das ist ein ganz besonderer Sieg", sagte Markus Klug, der Windstoß auf dem Privatgelände des Gestüts Röttgen in Köln-Heumar trainiert: "Denn es ist einer für das Gestüt Röttgen, wo ich vor sechs Jahren als Trainer angefangen habe." Der 41-Jährige hatte das Derby bereits vor drei Jahren mit Sea The Moon gewonnen. Im 18-köpfigen Feld hatte er gleich sieben Pferde gesattelt, auch Colomano. Das Gestüt hatte das Derby seit 1959 nicht mehr gewonnen.

Vor vier Wochen war Windstoß in einem Derby-Vorbereitungsrennen in Hannover gestürzt, sein damaliger Jockey Adrie de Vries brach sich einen Finger und fiel für den Saisonhöhepunkt aus. Windstoß lief eine Woche nach dem Zwischenfall erneut, wurde Zweiter im Kölner Union-Rennen. Bereits damals saß Maxim Pecheur im Sattel. "Eigentlich wollten wir für Windstoß einen ausländischen Spitzenjockey verpflichten", sagte Klug: "Das ließ sich nicht realisieren, deshalb haben wir entschieden, dass Maxim reitet."

Pecheur: "Waren viel zu weit hinten"

Der gebürtige Saarländer, der in seiner Laufbahn bisher 220 Rennen gewonnen hat und nur zur zweiten Reihe der in Deutschland tätigen Reiter gehört, zahlte das Vertrauen zurück. "Es war schon toll, dass der Stall mir vertraut hat", sagte er: "Das Rennen hat sich überhaupt nicht so entwickelt, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir waren zu Beginn viel zu weit hinten."

Doch in der Zielgeraden sammelte Windstoß Gegner um Gegner ein, am Ende auch Enjoy Vijay, auf dem Jockey Starke schon auf dem Weg zu seinem achten Derbysieg schien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung