Sprinter in den Nunthorpe Stakes

SID
Freitag, 19.08.2011 | 11:19 Uhr
Es ist der Tage der Sprinter heute bei den Nunthorpe Stakes in York
© Getty

Nach zwei Tagen großen Rennsports steht auch die heutige dritte Veranstaltung des Ebor Meetings im Zeichen einer Gruppe-Prüfung auf höchstem Level.

Diesmal kommen die Sprinter-Cracks zu ihrem Recht, die in den Coolmore Nunthorpe Stakes (4. Rennen/16.40 Uhr/317.000 Euro) über die Minimal-Distanz von 1.000 Metern antreten.

Für eine faustdicke Sensation sorgte vor zwölf Monaten Sole Power, der den Klassiker gegen Starspangledbanner gewann. Er steht heute jedoch bereits als Nichtstarter fest, sodass noch 16 Pferde am Rennen teilnehmen.

Hoof It gut in Form

Das formstärkste Pferd im Feld ist Hoof It (Kieren Fallon), der in diesem Jahr bei vier Starts drei Mal auf Handicap-Ebene auftrumpfte. Aktuell siegte er im Juli vor Ort und zuletzt in Goodwood ohne Mühe.

Diesmal wird allerdings einiges mehr verlangt und der Vierjährige muss nun beweisen was er wirklich kann. Für den erfolgsverwöhnten Khalid Abdullah tritt Bated Breath (Steve Drowne) an, der in den Golden Jubilee Stakes als Fünfter nur knapp an einer noch besseren Platzierung vorbei schrammte.

Später lief er im July Cup als Zweiter hinter Dream Ahead das wohl beste Rennen seines Lebens. Der zweijährige Requinto (William Lordan) steigerte sich nach dem Gewinn einer Listen-Prüfung zum Gruppe-3-Sieger in den Molecomb Stakes - mit seiner günstigen Marke ist er eine Alternative zu den älteren Pferden.

Prohbit eine gute Empfehlung

Auch Masamah (Jamie Spencer) konnte nach seinem Listen-Sieg auf Gruppe-Level nachlegen. Er heftete sich in Goodwood die King Georges Stakes an seine Fahnen.

Als Sieger der zur höchsten Gruppe-Stufe zählenden King's Stand Stakes bringt Prohibit (Jim Crowley) eine handfeste Empfehlung mit in die Partie, während im gleichen Rennen Kingsgate Native (Richard Hughes) ein weiteres Mal enttäuschte.

Dem Franzosen Wizz Kid (Ioritz Mendizabal) werden noch Chancen auf eine bessere Platzierung eingeräumt, der im Juni in Chantilly den Prix du Gros-Chene auf Gruppe-2-Ebene gegen Prohibit und Inxile (Adrian Nicholls) für sich entschied.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Agent Archie - Kiama Bay - The Fonz

2. Rennen: Lilbourne Lad - Reply - Burwaaz

3. Rennen: Dux Scholar - Western Aristocrat - Biondetti

4. Rennen: Hoof It - Bated Breath - Requinto

5. Rennen: Thomas Chippendale - Athens - Crying Wolf

6. Rennen: Lady Paris - Queen Of Cash - Caelis

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung