Motorsport

Schweden: Latvala schlägt Ogier zum Auftakt

SID
Jari-Matti Latvala setzte in Schweden ein erstes Ausrufezeichen

Weltmeister Sebastien Ogier (Ford) hat zum Auftakt der Rallye-Schweden eine Prestige-Niederlage gegen seinen früheren VW-Teamkollegen Jari-Matti Latvala (Toyota) kassiert.

Ogier verlor das direkte Duell gegen den Finnen im Rahmen der ersten Wertungsprüfung in Karlstad, in 1:34,1 Minuten absolvierte Latvala den nur 1,9 Kilometer langen Teilabschnitt und war damit Tagesbester. Ogier reihte sich mit 0,9 Sekunden Rückstand auf dem fünften Gesamtrang ein.

Beim öffentlichkeitswirksamen Auftakt der Rallye traten die Piloten am Donnerstagabend im ungewöhnlichen Zweikampf gegeneinander an. Echte Bedeutung für den Ausgang der Rallye hatte die kurze Prüfung bei Minusgraden und leichtem Schneefall jedoch nicht. Bis Sonntagmittag sind 17 weitere Wertungsabschnitte angesetzt.

"Das war nicht so schlecht, und am Freitag geht es dann richtig los", sagte Ogier: "Wir müssen von Beginn an hellwach sein. Ich hoffe, es gibt über Nacht nicht zu viel Neuschnee."

Nach dem Ausstieg von Dominator Volkswagen aus der Rallye-WM war Ogier im Winter zum Privatteam M-Sport gewechselt, das mit dem Ford Fiesta WRC antritt. Beim Saisonauftakt in Monte Carlo feierte der Franzose etwas überraschend gleich den ersten Sieg. Latvala war bis zur vergangenen Saison Ogiers Teamkollege bei VW gewesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung