Rallye-WM: Erneut Station in Deutschland

Rallye Deutschland erneut im August

SID
Mittwoch, 30.11.2016 | 23:34 Uhr
Die Rallye-WM macht 2017 erneut in Deutschland Station
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Rallye-WM macht in der Saison 2017 erneut im August in Deutschland Station. Das geht aus dem Rennkalender hervor, den der Automobilweltverband FIA am Mittwoch veröffentlichte. Im ersten Jahr nach dem Abschied von Seriensieger VW wird die Rallye erstmals vom ADAC Saarland federführend sportlich organisiert.

Im Vergleich zum Vorjahr entfällt 2017 die Station in China. Dort hätte die Rennserie ursprünglich 17 Jahre nach dem ersten und bislang einzigen Lauf im Reich der Mitte wieder gastieren sollen. Das Rennen war jedoch aufgrund von Unwetterschäden abgesagt worden.

Der WM-Kalender im Überblick:

Monte Carlo (20. bis 22. Januar)

Schweden (10. bis 12. Februar)

Mexiko (10. bis 12. März)

Frankreich (7. bis 9. April)

Argentinien (28. bis 30. April)

Portugal (19. bis 21. Mai)

Italien (9. bis 11. Juni)

Polen (30. Juni bis 2. Juli)

Finnland (28. bis 30. Juli)

Deutschland (19. bis 20. August)

Spanien (6. bis 8. Oktober)

Großbritannien (27. bis 29. Oktober)

Australien (17. bis 19. November)

Alles zum Motorsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung