Valentino Rossi will Stefan Bradl nicht vom Wechsel abhalten

Rossi: Bradl "kann ja zurückkehren"

SID
Freitag, 15.07.2016 | 17:40 Uhr
Valentino Rossi sieht einem möglichen Wechsel von Stefan Bradl entspannt entgegen
© getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Viertelfinale
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Halbfinale & Finale
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins
NHL
Flyers @ Canucks
NBA
Rockets @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Glasgow -
Montpellier

Der italienische Motorrad-Superstar Valentino Rossi will seinem deutschen MotoGP-Konkurrenten Stefan Bradl die Idee vom Wechsel in die Superbike-WM nicht ausreden

"Wenn er dort Erfolg hat, kann er ja zurückkehren", sagte der neunmalige Weltmeister Rossi der Berliner Morgenpost vor dem Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring.

Bradl (26) liebäugelt mit einem Abschied aus der Königsklasse, nachdem sein Aprilia-Team auf eine Vertragsverlängerung verzichtet hat. Honda hat offenbar ein Auge auf den Zahlinger geworfen. "Dass Stefan Bradl vielleicht zu den Superbikes in ein Werksteam wechselt, muss kein Nachteil sein. Kein anderes Motorrad ist technisch so nahe an einer MotoGP wie ein Superbike", so Rossi (37).

Warum die deutschen Piloten derzeit insgesamt so erfolglos sind, kann sich Rossi nicht wirklich erklären. "Es liegt vielleicht daran, dass das Interesse an Motorradrennen in Deutschland nicht so groß ist, obwohl in keinem Land in Europa so viele Motorräder verkauft werden. Im Autorennsport sind die deutschen Fahrer ja eigentlich in jeder Kategorie weltspitze", sagte Rossi: "Motorrad-Talente gibt es."

Alles zum Motorsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung