Motorsport

Wickens startet in Zandvoort von Pole

SID
Robert Wickens geht aufgrund des Zusatzgewichtes trotz der Pole mit einem Nachteil ins Rennen
© getty

Robert Wickens hat sich in Zandvoort die vierte Pole-Position in seiner Karriere gesichert. Der Mercedes-Pilot setzte in 1:30,727 Minuten die Bestmarke und geht damit vor dem Meisterschaftsführenden Marco Wittman (BMW) und Christian Vietoris (Mercedes) ins neunte Saisonrennen am frühen Samstagabend.

Vietoris landete damit den ersten Punktsieg im Fernduell mit Mattias Ekström, der im Audi nur auf Rang neun fuhr. Vor drei Wochen am Norisring hatte Ekström den in Führung liegenden Vietoris mit einem kopflosen Manöver von der Strecke geschossen und so für einen handfesten Streit zwischen den beiden Fahrern gesorgt.

Neben Wickens und Vietoris landeten auch die Mercedes-Piloten Gary Paffet als Vierter und Esteban Ocon als Siebter in den Top Ten und dokumentierten damit die leichte Überlegenheit der Stuttgarter.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Nach dem neuen DTM-Regelwerk werden die Mercedes daher für das Rennen Zusatzgewichte erhalten, mit denen sie auch das Qualifying für den zehnten Saisonlauf am Sonntag (11.20 Uhr) gehen müssen.

Im vergangenen Jahr hatte BMW die beiden Rennen auf dem Kurs an der niederländischen Nordseeküste dominiert. Dabei belegten die Münchner im ersten Lauf die ersten sieben Ränge, im zweiten die ersten fünf.

Die Erfolge von Robert Wickens in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung