"Einen Schritt nach dem anderen machen"

SID
Sonntag, 07.05.2017 | 18:26 Uhr
Mick Schumacher plant seine Motorsportkarriere mit Bedacht
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Mick Schumacher hat erneut betont, die nächsten Schritte in seiner Motorsportkarriere mit Bedacht zu wählen. "Ich bin erst in die Formel 3 aufgestiegen, und dort ist das zweite Wochenende gerade vorbei", sagte der Sohn von Michael Schumacher am Rande des DTM-Saisonauftakts in Hockenheim.

"Es geht darum, einen Schritt nach dem anderen zu machen. Ich kann noch nichts Konkretes sagen," fuhr der Newcomer fort

In der Formel 3 fühle er sich sehr wohl, sagte der 18-Jährige: "Es gibt keine wirklichen Schwierigkeiten, das Auto ist extrem schnell - ich glaube, fast so schnell wie die DTM. Es macht extrem Spaß."

Während sich Schumacher gewohnt zurückhalten äußerte, war ARD-Experte Norbert Haug euphorischer. "Ich bin begeistert von Mick. Er fährt sehr, sehr kontrolliert, es sieht sehr gut aus und ich habe ein gutes Gefühl", sagte der ehemalige Mercedes-Motorsportchef: "Ich bin sehr stolz, Mick hat Spaß und fährt dicht am Limit - aber eben nicht darüber hinaus. Von ihm können wir noch sehr viel erwarten."

Mick Schumacher, dessen Vater Michael mit sieben Weltmeistertiteln der erfolgreichste Pilot der Formel-1-Geschichte ist, hat im vergangenen Jahr zwei Vizemeisterschaften in der ADAC Formel 4 und im italienischen Pendant gefeiert. In diesem Jahr fährt er für das Prema Powerteam in der Formel 3 und feierte am vergangenen Wochenende in Monza seine erste Podiumsplatzierung.

Alle Motorsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung