Dirk Nowitzki lädt zum zweiten Mal Stars zum Benefiz-Fußballspiel

Champions for Charity: Dirk lädt ein

SID
Freitag, 05.05.2017 | 16:55 Uhr
Dirk Nowitzki gewann im Vorjahr gegen die Auswahl um Sebastian Vettel
Advertisement
MLB
Live
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Dirk Nowitzki lädt zum zweiten Mal zum Benefiz-Fußballspiel "Champions for Charity" zu Ehren von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher in Mainz ein. Neben Nowitzki und Schumachers 18-jährigem Sohn, Formel-3-Pilot Mick Schumacher, treten viele weitere aktive und ehemalige Top-Sportler für den guten Zweck an.

Die Erlöse des Spiels kommen der Dirk-Nowitzki-Stiftung und der Keep-Fighting-Initiative zugute.

Fußball-Weltmeister Miroslav Klose und der ehemalige Formel-1-Champion Mika Häkkinen haben bereits zugesagt. "Michael Schumachers Benefiz-Spiele sind legendär und es war immer eine Ehre und ein großer Spaß für mich, dabei sein zu dürfen. Auch in diesem Jahr werden wir die Tradition fortführen und in Michaels Sinn gemeinsam gute und wichtige Projekte unterstützen", sagte Nowitzki.

Bei der Premiere im Juli 2016 verfolgten knapp 25.000 Zuschauer im Stadion von Bundesligist FSV Mainz 05 das Event mit Sportlergrößen wie Lukas Podolski und Formel-1-Pilot Nico Rosberg. Damals besiegte Nowitzkis Team "All Stars" die Elf des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel "Nazionale Piloti" mit 9:6.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung