Motorsport

Gehirnerschütterung bei Earnhardt

Von SPOX
Dale Earnhardt hatte zwei Unfälle in den letzten drei Rennen
© getty

Dale Earnhardt Jr. verpasst den Sprint Cup am Wochenende in New Hampshire. Bei ihm wurden Symptome ähnlich einer Gehirnerschütterung festgestellt. Aufgrund seiner Vorgeschichte verzichtet er auf den Start. Ein Ersatz ist bereits gefunden.

Zwei Unfälle in den vergangenen drei Rennen waren wohl zu viel für den 41-Jährigen. Bereits 2012 war er mit einer Gehirnerschütterung ausgefallen. wann er nun zurückkehrt, kann nicht vorhergesagt werden.

Dabei dachte er zunächst, es habe mit seiner Allergie zu tun. "Ich habe mich auf dem Kentucky Speedway nicht wohl gefühlt und dachte, es hätte mit meinen schweren Allergien zu tun. Unser Hausarzt hat mir entsprechende Medikamente gegeben, aber die haben nich geholfen, deshalb ließ ich etwas tiefer graben", ließ er in einem Statement mitteilen.

"Aufgrund der Symptome und meiner Vorgeschichte, sowie den Unfällen in Michigan und Daytona, habe ich mich mit einem Neurologen getroffen. Daraufhin haben wir uns entschieden, dass es am besten ist, wenn ich vorerst aussetze."

Unterstützung erhielt er auch von seinem Teamchef Rick Hendrick: "Seine Gesundheit hat oberste Priorität, deshalb geben wir ihm alle Zeit, die er benötigt." Earnhardt wird bis auf weiteres von Alex Bowman vertreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung