Dritter Formel 4-Saisonsieg knapp verpasst

Schumacher holt Rang zwei in Imola

SID
Samstag, 28.05.2016 | 13:25 Uhr
Mick Schumacher verpasste seinen dritten Saisonsieg nur knapp
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Mick Schumacher hat seinen dritten Saisonsieg in der Formel-4-Meisterschaft knapp verpasst. Der 17-Jährige vom italienischen Prema Power Team fuhr am Samstagmittag in Imola auf den zweiten Platz und musste sich nur dem Gesamtspitzenreiter Marcos Siebert (Jenzer Motorsport) aus Argentinien geschlagen geben.

Schumacher war von Startplatz vier ins Rennen gegangen und kämpfte sich früh auf den zweiten Rang vor. Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher hatte bis zuletzt Siegchancen, kam aber nicht mehr an Siebert vorbei.

Schumacher, der auch in der deutschen ADAC Formel 4 startet, hatte im April zum Italien-Auftakt in Misano zwei der drei Rennen des Wochenendes gewonnen, bei der zweiten Station Anfang Mai trat das Prema-Team aus logistischen Gründen nicht an.

Am Sonntag wird Schumacher von der Pole Position in das zweite Rennen von Imola (9.50 Uhr) starten, ein dritter Lauf bildet am Nachmittag (17.15 Uhr) den Abschluss des Wochenendes.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung