Kipchoge glaubt an Rennen unter zwei Stunden

SID
Dienstag, 02.05.2017 | 18:58 Uhr
Eliud Kipchoge glaubt fest dran die unter zwei Stunden zu laufen
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
NCAA Division I
Michigan @ Maryland
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Wichita State @ SMU
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Eliud Kipchoge (Kenia) rechnet fest damit, am Wochenende in Monza die magische Zwei-Stunden-Marke zu unterbieten. "Ich werde konstant schnell rennen, immer dasselbe Tempo. Aber ich schau nicht, wie lange ich es aushalten kann, sondern ich schaffe es! Bis ins Ziel"

"Ich bin zu 100 Prozent überzeugt", sagte der 32-Jährige im Interview mit dem Lauf-Magazin Spiridon.

Voraussichtlich am Samstagmorgen wollen Kipchoge, der frühere Vizeweltmeister Lelisa Desisa (Äthiopien) und Halbmarathon-Weltrekordler Zersenay Tadese (Eritrea) auf der Formel-1-Strecke von Monza das vom US-Sportartikelriesen Nike generalstabsmäßig geplante Marathon-Projekt unter idealen Bedingungen mit dem ersten 42,195-km-Rennen unter zwei Stunden abschließen.

Dass die erzielte Zeit aufgrund des Einsatzes wechselnder Tempomacher und der Streckenbeschaffenheit wohl nicht als offizieller Weltrekord gewertet werden kann, stört Kipchoge nicht: "Das macht nichts. Ich wäre der Erste, der unter zwei Stunden läuft."

Trotz seines Olympiasieges von Rio de Janeiro sei Kipchoge ein ganz normaler Mensch geblieben. "Ich liebe das Laufen, weil es Essen auf meinen Tisch bringt. Ich höre gerne Musik, lese, bin mit meinen Kollegen zusammen, halte mal ein Mittagsschläfchen. Wir putzen unsere Zimmer, säubern die Toiletten selbst. Wir haben einen Koch und wir bekommen ganz normales Essen", sagte der nur 1,67 m große Langstreckler, dessen Bestmarke bei 2:03:05 Stunden steht.

Alle Leichtathletik-News

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung