Fussball

"Dortmund hat ein Titel-Gen!"

Von Robert Heusel
Das Verhältnis Hans-Joachim Watzkes zu Karl-Heinz Rummenigge hat sich verbessert
© getty

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist zuversichtlich, dass der BVB in Zukunft auch wieder Titel gewinnen wird. "Dortmund hat ein Titel-Gen. Wir müssen uns weiterentwickeln und auf eine Schwächephase der Bayern hoffen. Die sehe ich aber im Moment nicht", so Watzke gegenüber Sport1.

Die aktuelle Saison betreffend sieht Watzke die deutsche Meisterschaft schon als entschieden an: "Der FC Bayern München wird nach 34 Spieltagen den Titel holen", ist sich Watzke sicher.

Grundsätzlich geizte Watzke nicht mit Lob was den Rekordmeister angeht: "Die Bayern machen es top. Sie sind personell sehr gut aufgestellt. Ich hätte nie gedacht, dass ein deutscher Verein jemals auf so ein Niveau kommen kann", so der 59-Jährige.

"Die Bayern haben im Moment Real Madrid-Niveau. In einem Spiel können wir sie schnappen, aber nicht auf eine ganze Saison hin gesehen."

"Gesprächsbasis oberhalb von Obama und Putin"

Grund für die Überlegenheit der Bayern sei laut Watzke vor allem die finanzielle Überlegenheit der Münchner, die in der Lage seien, 100 Millionen mehr an Gehältern zu bezahlen als die Konkurrenz.

Das zuletzt angespannte Verhältnis Watzkes zu Bayerns Karl-Heinz Rummenigge hat sich derweil scheinbar etwas verbessert: "Wir haben mittlerweile eine Gesprächsbasis oberhalb des Niveaus von Barack Obama und Wladimir Putin. Wir sind in der Lage, ein konfliktfreies Gespräch hinzubekommen", stellte er klar.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung