Rupp siegt bei US-Trials über 10.000 m

SID
Freitag, 26.06.2015 | 10:10 Uhr
Galen Rupp und sein Trainer Alberto Salzar stehen unter Dopingverdacht
© getty
Advertisement
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
Live
WTA Stuttgart: Tag 2
NBA
Heat @ 76ers (Spiel 5)
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Tag 3
NBA
Pacers @ Cavaliers (Spiel 5)
NHL
Maple Leafs @ Bruins (Spiel 7)
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Tag 4
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Manchester
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Viertelfinale
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Viertelfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Viertelfinale
Premiership
Leicester -
Newcastle
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 1
BSL
Besiktas -
Karsiyaka
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Halbfinale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Halbfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Halbfinale
Pro14
Edinburgh -
Glasgow
HBO Boxing
Daniel Jacobs -
Maciej Sulecki
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 2
Liga ACB
Saski Baskonia -
Murcia
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Finale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Finale
Premiership
London Irish -
Saracens
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Real Madrid
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 2
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Viertelfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 4
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Viertelfinale
Premier League Darts
Premier League: Birmingham
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Halbfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Viertelfinale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Viertelfinale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Halbfinale
World Championship
Russland -
Frankreich
World Championship
USA -
Kanada
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Monaco (Halbfinale)
World Championship
Schweden -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Dänemark
Basketball Champions League
AEK Athen -
Murcia (Halbfinale)
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 1
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Finale
World Championship
Schweiz -
Österreich
World Championship
Norwegen -
Lettland
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Finale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Halbfinale
World Championship
Frankreich -
Weißrussland
World Championship
Finnland -
Südkorea
Premiership
Harlequins -
Exeter
Premiership
Saracens -
Gloucester
World Championship
Tschechien -
Slowakei
World Championship
Dänemark -
USA
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 2
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Finale
World Championship
Schweden -
Tschechien
World Championship
Slowakei -
Schweiz
World Championship
Lettland -
Finnland

Langstreckenläufer Galen Rupp hat sich von den Dopinganschuldigungen gegen ihn und Trainer Alberto Salazar nicht beirren lassen und bei den US-Meisterschaften in Eugene/Oregon erneut den Titel über 10.000 m gewonnen. Der 29-Jährige triumphierte in 28:11,61 Minuten und sicherte sich mit dem siebten nationalen Titel in Folge auch das Ticket für die Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August).

Salazar, renommierter Leichtathletik-Coach und auch Betreuer des britischen Doppel-Olympiasiegers Mo Farah, soll mehreren seiner Schützlinge zur Einnahme verbotener Substanzen geraten haben. Unter anderem soll der 56 Jahre alte Amerikaner im Jahr 2002 auch Rupp, Olympiazweiter von London 2012, mit Dopingsubstanzen versorgt haben. Salazar hatte die in einem BBC-Bericht aufgestellten Vorwürfe am Donnerstag erneut zurückgewiesen.

Auch Rupp äußerte sich nach dem Wettkampf und folgte dabei der Linie seines Trainers. "Es war hart, das kann ich nicht leugnen. Es war nicht einfach, sich zu fokussieren", sagte Rupp: "Ich glaube an einen sauberen Sport und denke, dass die Wahrheit sich durchsetzen wird."

Gay mit mäßigem Auftakt

Derweil musste Sprinter Tyson Gay (32) im Vorlauf über 100 m der jungen Garde den Vortritt lassen. Der frühere Weltmeister lief die Strecke bei starkem Rückenwind (+4,9 m/s) in 9,85 Sekunden und war damit langsamer als der 22-jährige Remontay McClain, dessen Zeit von 9,82 Sekunden aufgrund der irregulären Bedingungen nicht in die Jahresweltbestenliste Einzug findet.

Für die drittbeste Zeit des Jahres sorgte der erst 19-jährige Trayvon Bromell, der in 9,84 (+ 1,3 m/s) bei ungünstigeren Bedingungen ebenfalls schneller war als Gay.

In einem hochklassigen Weitsprung siegte Marquis Dendy mit 8,68 m bei irregulärem Rückenwind (3,7), bei seinem besten regulären Versuch kam der 22-Jährige auf 8,38 m. Der zweitplatzierte Jeffery Henderson sprang bei leichtem Gegenwind stolze 8,44 m und untermauerte seine Favoritenstellung für die WM.

Carter übertrifft 20m-Marke

Im Kugelstoßen übertraf Michelle Carter mit 20,02 m als dritte Athletin in dieser Saison nach Europameisterin Christina Schwanitz (20,77) und der Chinesin Gong Lijiao (20,23) die 20-m-Marke.

Bei den jamaikanischen Meisterschaften fehlte Sprint-Superstar Usain Bolt. Nach Angaben seines Managements hatte Bolt seine Teilnahme nie zugesagt. "Die Trials waren nur eine Option", sagte Bolts Agent Ricky Simms. Der sechsmalige Olympiasieger soll nun bei den Diamond League Meetings in Paris (4. Juli) und Lausanne (9. Juli) seine Form testen. In Kingston machte am Donnerstag Ex-Weltmeister Asafa Powell den stärksten Eindruck. Der 32-Jährige war im Vorlauf in 9,98 Sekunden schnellster Athlet.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung