Leichtathletik

Storl gewinnt auch in Rom

SID
David Storl freut sich über seinen Sieg in Rom
© getty

Kugelstoß-Weltmeister David Storl (Leipzig) hat bei seinem Diamond-League-Triumph in Rom erneut die ersehnte 22-Meter-Marke verpasst. Dem 24-Jährigen reichten am Donnerstag schon 21,46 m zum Sieg vor dem Amerikaner Jordan Clarke (21,28).

Dem 24-Jährigen reichten am Donnerstag schon 21,46 m zum Sieg vor dem Amerikaner Jordan Clarke (21,28). Dritter wurde der Tscheche Tomas Stanek mit 20,64 m.

Damit baute Storl seine souveräne Führung im lukrativen Diamond Race auf den Weltjahresbesten Joe Kovacs aus den USA (22,35) bereits auf sechs Punkte aus.

"Die Weite ist nicht so toll", sagte Storl, der den Reisestrapazen der vergangenen Tage Tribut zollen musste: "Ich war zuletzt viel unterwegs und heute ein bisschen müde."

Zweieinhalb Monate vor den Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August) hatte Storl zuletzt in Eugene starke 21,92 m gestoßen und Hoffnungen geweckt, erstmals in seiner Karriere die magische 22-Meter-Marke zu knacken. Das ist bis jetzt erst zwei Deutschen, Ulf Timmermann (23,06/1988) und Udo Beyer (22,64/1986), gelungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung