Verband hat nichts vertuscht

SID
Dienstag, 17.02.2015 | 14:25 Uhr
Lamine Diack weist jede Vorverurteilung gegen den russischen Verband scharf zurück
© getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2

Nach den schweren Doping-Anschuldigungen gegen Russland hat der Leichtathletik-Weltverband IAAF eine Mitwisserschaft abgestritten. Im Gegenteil: Sein Verband arbeite hart gegen Doping.

"Meine Verband arbeitet sehr sehr hart im Kampf gegen Doping. Ich sehe keinen Grund, einen Dopingfall zu vertuschen", sagte der scheidende IAAF-Präsident Lamine Diack im Interview mit der "BBC".

Die "ARD"-Reportage "Geheimsache Doping: Wie Russland seine Sieger macht" hatte Anfang Dezember zahlreiche Zeugenaussagen und belastende Dokumente zu systematischem Doping im russischen Spitzensport, vor allem in der Leichtathletik, geliefert.

Entscheidende Kronzeugen in der Dokumentation waren Julia Stepanowa, derzeit wegen Dopings gesperrte 800-m-Läuferin, und ihr Mann Witali Stepanow, zwischen 2008 und 2011 Mitarbeiter der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA. Die Diskuswerferin Jewgenia Pescherina hatte zudem erklärt, dass in Russland "die meisten Athleten dopen, der größte Teil, 99 Prozent."

"Athleten zu 90 bis 95 Prozent sauber"

Diese Aussage bezeichnete Diack allerdings als "Witz" und "lächerlich". "Ich kann es nicht akzeptieren, wenn jemand sagt, in Russland wird zu 99 Prozent betrogen. Das ist nicht wahr", sagte Diack: Ich denke, wir können uns absolut sicher sein, dass unsere Athleten zu 90 bis 95 Prozent sauber sind."

Derzeit untersucht die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die Anschuldigungen. Russlands Leichtathletik-Boss Walentin Balachnitschew hat mittlerweile die Konsequenzen gezogen und seinen Posten abgegeben.

Sein Amt als IAAF-Schatzmeister lässt er bis zum Ende der Untersuchungen ohnehin ruhen. Die Vorwürfe hatte er seit Beginn des Berichts stetig zurückgewiesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung