Athen-Marathon

Kandie bricht Baldini-Streckenrekord

SID
Sonntag, 09.11.2014 | 18:30 Uhr
Felix Kandie bricht beim Athen-marathon den Streckenrekord von Stefano Baldini
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Zehn Jahre nach dem Olympiasieg von Stefano Baldini ist der Streckenrekord des Italieners beim Athen-Marathon gefallen: Der Kenianer Felix Kandie überraschte am Sonntag mit einer Siegzeit von 2:10:37 Stunden.

Damit unterbot der bisher weitgehend unbekannte Läufer Baldinis Zeit um 18 Sekunden und steigerte auf der schweren Strecke seine Bestzeit um über fünf Minuten.

Baldini war 2004 2:10:55 Stunden gelaufen. Der zweimalige Athen-Marathon-Sieger Raymond Bett belegte Rang zwei vor seinem kenianischen Landsmann Josphat Chobei. Auch bei den Frauen belegten Läuferinnen aus dem ostafrikanischen Land die ersten drei Plätze: Naomi Maiyo siegte in 2:41:06 vor der Titelverteidigerin Nancy Rotich und Linah Chirchir.

Der Athen-Marathon, der auf der Original-Marathonstrecke der Olympischen Spiele von 1896 gelaufen wird, verzeichnete eine Rekord-Meldezahl von 13.000 Läufern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung