Leichtathletik

Drei deutsche Medaillen

SID
Henning Prüfer freut sich über seine Silbermedaille bei der Junioren-WM
© getty

Die deutschen Leichtathleten haben bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Eugene/Oregon am Samstag dreimal Edelmetall eingefahren. Die erste Silbermedaille für den DLV gewann Diskuswerfer Henning Prüfer (SC Potsdam) mit persönlicher Bestleistung von 64,18 m.

Bronze ging an Stabhochspringer Oleg Zernikel (ASV Landau). Der 19-Jährige übersprang 5,50 m. Auf den dritten Platz kam auch die deutsche Sprintstaffel. Lisa Marie Kwayie (Neuköller SF), Sina Mayer (LAZ Zweibrücken), Gina Lückenkemper(LAZ Soest) und Chantal Butzek (LC Paderborn) benötigten 44,65 Sekunden für die 4x100 Meter.

Vor dem Schlusstag belegten die Junioren des DLV im Medaillenspiegel mit einer Silber- und vier Bronzemedaillen den 23. Rang. Gastgeber USA führt das Klassement mit achtmal Gold, viermal Silber und fünfmal Bronze an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung