Sonntag, 17.06.2012

Deutsche Meisterschaften in Wattenscheid

Harting und Storl überzeugen mit Spitzenweiten

Eineinhalb Wochen vor den Europameisterschaften haben die deutschen Leichtathleten bei den nationalen Titelkämpfen in Wattenscheid mit wenigen Ausnahmen ihre Ambitionen untermauert und sich die Wettkampfhärte für womöglich nasskalte Tage geholt.

Mit 67,79 Metern gewann Robert Harting am Sonntag die Diskusskonkurrenz
© Getty
Mit 67,79 Metern gewann Robert Harting am Sonntag die Diskusskonkurrenz

Allen voran die Weltmeister Robert Harting und David Storl. Harting schleuderte den Diskus 67,79 Meter weit, Storl stieß die Kugel auf 20,96 Meter. Bei Regen am Samstag und kühler Witterung am Sonntag konnten alle Olympia-Kandidaten für die Spiele proben.

"Wir haben trotz London- oder Helsinki-Wetter wunderbare Wettkämpfe gesehen", bilanzierte Herbert Czingon, der Cheftrainer des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV).

Spiegelburg versucht Rekord

Auch die Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, die 4,70 Meter meisterte und erst an der Rekordhöhe von 4,81 knapp scheiterte, und Hürdensprinterin Carolin Nytra (12,74 Sekunden) ließen sich von den Bedingungen nicht beeindrucken und zeigten sich für Wasserspiele gut gerüstet. "Ich bin optimistisch, dass ich die Zeit auch im Londoner Wetter laufen kann", blickte Nytra nach ihrem Regenrennen auf den Saisonhöhepunkt im August voraus. Ein Finalplatz ist drin.

Es lag auch an Nytras Mannheimer Vereinskollegin Verena Sailer, die sich über 100 Meter in windunterstützten 11,22 Sekunden gegen die 19-jährige Tatjana Pinto durchsetzte (11,26), dass sich DLV-Präsident Clemens Prokop über "ganz tolle Laufleistungen" freuen konnte. "Der dominierende Eindruck dieser DM ist, dass wir auch in den Laufwettbewerben in einem beachtlich breiten Bereich konkurrenzfähig sind", sagte Prokop der dapd.

Den Endlauf der schnellen Männer gewann überraschend Ex-Weitspringer Lucas Jakubczyk, der zusammen mit Aleixo Platini Menga die Etablierten beherrschte. Für beide wurden 10,16 Sekunden gestoppt, allerdings bei zu viel Rückenwind. Im Vorlauf kam der Sieger, der im Vorjahr nur 10,49 stehen hatte, auf reguläre 10,20. "Einfach gigantisch", befand der Berliner, "ich bin überglücklich."

Dagegen endeten die Titelkämpfe für Hochspringerin Ariane Friedrich, die wie Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo und der dekorierte Hammerwerfer Markus Esser erneut die Olympia-Norm verpasste, in Tränen. Die Frankfurterin wurde zwar zum sechsten Mal deutsche Meisterin, musste sich aber mit 1,86 Metern begnügen. "Regen und Kälte waren der Killer", sagte die WM-Dritte 2009 schluchzend. "Mir kommen die Tränen, weil ich das so unfair finde vom Wettergott." Die 1,95 Meter muss sie nun bei der EM meistern. Dort sind auch die anderen Olympia-Wackelkandidaten ultimativ gefordert.

Nach Helsinki wohl mit 105 Athleten

Die meisten Medaillenanwärter sind vom Druck der Normenjagd längst befreit. Die Vorgabe für einen Olympia-Start haben insgesamt schon 59 Läufer, Springer und Werfer erfüllt, in Wattenscheid kamen als vorerst letzte die hinter Nytra zweitplatzierte Cindy Roleder (12,91 Sekunden) und Diskuswerferin Shanice Craft (62,92 Meter) hinzu. Mit "60 plus x Athleten" rechnet der DLV für London. Nach Helsinki entsendet der Verband 105 Athleten. An diesem Montag wird nominiert.

Vor allem in den Wurfdisziplinen werden die Männer und Frauen des DLV bei beiden Großereignissen wieder ein deutliches Wort mitsprechen. Robert Harting sagte: "Heute 67 und bei der EM 68 plus, das ist der Plan." Diskus-Vizeweltmeisterin Nadine Müller setzte sich in Wattenscheid in einem starken Finale mit 66,47 Metern gegen Julia Fischer (63,21) und Anna Rüh (63,14) durch. "Die 66 sind kein Riesending, aber ein guter Ausgangswert. Ich weiß, dass ich am Tag X alles abrufen kann", sagte die Magdeburgerin, die wie die meisten Weltklasseathleten die EM aus dem Training heraus angehen wird.

Auch Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler, die sich nach der verletzungsbedingten Absage von Kathrin Klaas mit 73,65 Metern begnügte. Nadine Kleinert, 36, gewann ihren siebten Titel im Kugelstoßen (19,18 Meter) und sagte kampfeslustig: "Eine EM-Medaille fehlt mir noch in meiner Sammlung, und mit Helsinki habe ich noch eine Rechnung offen." Bei der völlig verregneten WM 2005 in der finnischen Hauptstadt wurde sie Fünfte. Zeit für Revanche.

London 2012: Die olympischen Sportstätten
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
© Imago
1/28
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon.html
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
© Getty
2/28
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=2.html
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
© Getty
3/28
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=3.html
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
© Getty
4/28
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=4.html
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
© Getty
5/28
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=5.html
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
© Getty
6/28
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=6.html
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
© Getty
7/28
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=7.html
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
© Getty
8/28
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=8.html
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
© Getty
9/28
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=9.html
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
© Getty
10/28
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=10.html
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
© Getty
11/28
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=11.html
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
© Getty
12/28
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=12.html
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
© Getty
13/28
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=13.html
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
© Getty
14/28
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=14.html
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
© Getty
15/28
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=15.html
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
© Getty
16/28
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=16.html
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
© Getty
17/28
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=17.html
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
© Getty
18/28
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=18.html
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
© Getty
19/28
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=19.html
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
© Getty
20/28
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=20.html
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
© Getty
21/28
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=21.html
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
© Getty
22/28
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=22.html
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
© Getty
23/28
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=23.html
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
© Getty
24/28
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=24.html
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
© Getty
25/28
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=25.html
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
© Getty
26/28
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=26.html
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
© Getty
27/28
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=27.html
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
© Getty
28/28
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=28.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.