Leichtathletik

Mbulaeni Mulaudzi sagt WM-Start ab

SID
Mittwoch, 17.08.2011 | 23:54 Uhr
Mbulaeni Mulaudzi gewann bei der Leichtathletik-WM in Berlin Gold über 800 Meter
© Getty

Die 800-Meter-Entscheidung bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu findet ohne Titelverteidiger Mbulaeni Mulaudzi statt. Mulaudzi leidet an Rückenbeschwerden.

Die 800-Meter-Entscheidung bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu findet ohne Titelverteidiger Mbulaeni Mulaudzi statt. Der 30 Jahre alte Südafrikaner sagte seine Teilnahme an den Titelkämpfen in Südkorea (27. August bis 4. September) wegen Rückenbeschwerden ab.

"Ich nehme die Verletzung ernst, damit ich bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr bereit sein kann", sagte Mulaudzi.

Bei der WM 2009 in Berlin hatte sich der Olympiazweite von 2004 in einem dramatischen Finale in 1:45,30 Minuten hauchdünn vor dem Kenianer Alfred Kirwa Yego und Yusuf Saad Kamel aus Bahrain (beide 1:45,35) durchgesetzt.

Alles zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung