Hockey

Hallen-WM in Berlin: Deutsche Hockey-Teams sichern sich Gruppensieg

SID
Die deutschen Hockey-Teams haben sich den Gruppensieg gesichert.
© getty

Die deutschen Hockey-Teams haben bei der Hallen-WM in Berlin vorzeitig den Gruppensieg klar gemacht. Sowohl die Männer als auch die Frauen des Deutschen Hockey-Bundes fuhren im vierten Vorrundenspiel ihren vierten Sieg ein. Für das Viertelfinale waren beide Mannschaften bereits zuvor qualifiziert.

Die deutschen Männer legten nach dem schwer erkämpften 6:5 (3:4) gegen Tschechien am Abend mit einem 6:3 (3:1) gegen Polen nach. Im Viertelfinale am Freitag bekommt es das Team von Bundestrainer Stefan Kermas mit dem Vierten der Gruppe B zu tun.

Matchwinner gegen Tschechien war Mats Grambusch mit einem Hattrick innerhalb von vier Minuten (33., 34., 37.). "Es war über lange Strecken kein gutes Spiel, aber es war wichtig, dass wir bei Rückstand ruhig geblieben sind", sagte Grambusch anschließend. Der 25-Jährige setzte mit seinem siebten Turniertreffer auch den Schlusspunkt in der Partie gegen Polen.

DHB-Frauen mit knappem Sieg

Die DHB-Frauen gewannen im zweiten Spiel am Donnerstag knapp mit 2:1 (1:0) gegen Tschechien. Luisa Steindor und Cecile Pieper schossen die Tore für die Gastgeberinnen. Zuvor hatte es ein 6:0 (2:0) gegen die Ukraine gegeben. Anne Schröder und Franzisca Hauke trafen jeweils doppelt. In der Runde der letzten Acht wartet am Freitag der Vierte der Gruppe A.

Zum Abschluss der Gruppenphase spielen die Männer am Freitag gegen Trinidad und Tobago (11.50 Uhr), die Frauen treten gegen Australien an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung