Hockey

DHB-Team kann für Rio planen

SID
Franzisca Hauke verwandelte den entscheidenden Penalty
© getty

Nur knapp eine Woche nach der Qualifikation der deutschen Männer haben auch die Frauen ihr Ticket für die Olympischen Spielen in Rio de Janeiro so gut wie sicher. Beim Qualifikationsturnier im Valencia setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders in einem dramatischen Viertelfinale gegen Gastgeber Spanien im Penaltyschießen mit 3:2 durch. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 (0:0) gestanden.

Eileen Hoffmann (52.) hielt die Deutschen mit dem Ausgleich im Spiel, das Tor für Spanien hatte Lola Riera (42.) per Siebenmeter geschossen. Im Penaltyschießen versagten den Schützlingen von Mülders zunächst die Nerven: Charlotte Stapenhorst, Lisa Altenburg und Marie Mävers scheiterten, doch Torfrau Kristina Reynolds hielt ihr Team im Spiel. Franzisca Hauke verwandelte den erlösenden Penalty zum 3:2.

Im Halbfinale treffen die Danas am Samstag (16.30 Uhr) auf Großbritannien. Mit einem weiteren Sieg - entweder im Halbfinale oder im Spiel um Platz drei - wäre Deutschland direkt für Olympia qualifiziert und müsste nicht auf einen Nachrückerplatz hoffen.

Die drei Erstplatzierten erhalten beim World-League-Halbfinale in Valencia ein Ticket für die Sommerspiele. Da jedoch auch die fünf Kontinentalmeister einen Platz in Rio sicher haben, rücken in der Regel die Halbfinalisten der beiden World-League-Turniere nach.

Offener Schlagabtausch

Gegen die Gastgeberinnen entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Direkt zu Beginn verhinderte Torhütern Kristina Reynolds eine Großchance der Spanierinnen. Danach erarbeitete sich das Mülders-Team leichte Vorteile, konnte aber die erste Strafecke (11.) nicht verwerten.

Auch in Durchgang zwei konnten die Deutschen mehrere Strafecken nicht nutzen, die Gegnerinnen machten wieder mehr Druck. In der Folgezeit lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, die deutsche Abwehr wackelte. Doch Reynolds verhinderte mit zwei Glanztaten den Rückstand. Beim Siebenmeter war die 31-Jährige chancenlos. Dann war es Hoffmann, der den Ball aus kurzer Distanz ins gegnerische Netz beförderte und das Penaltyschießen erzwang.

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) hatte die Gruppenphase ohne Niederlage abgeschlossen, aber zwei Unentschieden (2:2 gegen die USA und 0:0 gegen Südafrika) hinnehmen müssen und daher den Gruppensieg verpasst. Der Halbfinalgegner Großbritannien hatte in der Runde der letzten Acht die Südafrikanerinnen mit 2:0 bezwungen und damit bereits den fünften Sieg im fünften Spiel gefeiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung