Darts

Darts: Doppel-Weltmeister Gary Anderson gewinnt die UK Open 2018

Von SPOX
Gary Anderson gewann die UK Open 2018.

Gary Anderson hat erstmals in seiner Karriere die UK Open gewonnen. Der Schotte gewann nach einem überzeugenden Turnierverlauf des Finale gegen den Youngster Corey Cadby mit 11:7.

Im vorgezogenen Finale hatte der Flying Scotsman am Nachmittag in der Runde der letzten Acht Weltmeister Rob Cross dank eines 98er Averages, einer 59-prozentigen Doppelquote und drei High Finishes mit 10:5 geschlagen.

Bei den UK Open wird jede Runde ohne Setzliste neu ausgelost, deswegen waren die Nummer drei (Cross) und die Nummer vier der Welt (Anderson) als letzte verbliebene Top-10-Spieler bereits im Viertelfinale aufeinandergetroffen.

Cadby erwischt besseren Start ins Finale - dann zieht Anderson durch

Im Finale geriet Anderson gegen den Schützling des Rekordweltmeisters Phil Taylor zunächst ins Hintertreffen. King Cadby erwischte den besseren Start und zog mit 4:1 davon. Nach der ersten Pause fing sich Anderson jedoch und war fortan der bessere und konstantere Spieler. Letztlich entschied der Schotte das Match auf der Doppel 18.

Damit fuhr Anderson seinen ersten Majortitel seit dem Weltmeistertitel 2016 ein. Vorjahressieger Peter Wright war genauso wie Topfavorit Michael van Gerwen bereits am ersten Turniertag überraschend gescheitert.

Für seinen Erfolg strich Anderson ein Preisgeld in Höhe von 70.000 Pfund ein. Der unterlegene Finalist Cadby nahm immerhin 35.000 Pfund mit nach Hause und damit das höchste Preisgeld seiner bisherigen Karriere.

UK Open: Die Ergebnisse des dritten Turniertages im Überblick

Viertelfinale

David Pallett - Steve West 10:5

Robert Owen - John Part 10:3

Corey Cadby - Gerwyn Price - 10:6

Gary Anderson - Rob Cross 10:5

Halbfinale

Gary Anderson - David Pallett 11:7

Corey Cadby - Robert Owen 11:3

Finale

Gary Anderson - Corey Cadby 11:7

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung