Phil Taylor geehrt: World Matchplay Trophy nach The Power benannt

Von SPOX
Montag, 01.01.2018 | 23:48 Uhr
Phil Taylor hat das World Matchplay 16 Mal gewonnen
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Große Ehre für Phil Taylor: Die Trophäe des World Matchplay wird nach The Power benannt und heißt ab sofort "Phil Taylor Trophy". Das gab die PDC kurz nach dem WM-Finale, das Taylor gegen Rob Cross verlor, bekannt.

Taylor konnte das Turnier in seiner fast 30-jährigen Karriere 16 Mal gewinnen und ist damit Rekordhalter des zweitwichtigsten Darts-Turniers.

Erstmals gewann der 57-Jährige das Event 1995, zuletzt gelang ihm der Erfolg 2017, als er Gerwyn Price, Raymond van Barneveld, Michael van Gerwen, Adrian Lewis und Peter Wright bezwang.

Taylor gab Anfang des Jahres bekannt, dass er seine Karriere nach der WM 2018 beenden wird. Bei der WM kam er bis ins Finale, im Endspiel musste er sich dem Newcomer Rob Cross geschlagen geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung