Darts

Darts-WM, Viertelfinale: Irrer Fight! Taylor ringt Anderson nieder - auch MvG weiter

Von SPOX
Freitag, 29.12.2017 | 23:54 Uhr
Phil Taylor hat das Halbfinale der Darts-WM erreicht

Die großartige Karriere von Phil Taylor geht weiter. The Power setzte sich nach einem starken Auftritt mit 5:3 gegen Gary Anderson durch und steht bei der Darts-WM in London (alle Sessions live auf DAZN) im Halbfinale, wo er am Samstag auf Jamie Lewis trifft. Auch Michael van Gerwen steht in der Runde der letzten Vier. Die Nummer 1 der Welt bezwang seinen Landsmann Raymond van Barneveld mit 5:4.

Taylor kam gegen den Mann, der zuletzt drei Mal in Serie im WM-Finale gestanden hatte, überragend ins Match. Der 16-malige Champion führte nach drei Sätzen mit 2:1 und bestach dabei mit einer herausragenden Checkout-Quote von 80 Prozent.

Der Flying Scotsman fand dagegen nie zu seinem Spiel. Im vierten Satz reichte ihm selbst eine 2:0-Leg-Führung nicht. Taylor holte sich Satz vier und nach insgesamt sechs gewonnenen Legs in Serie führte er mit 4:1.

Anderson steigerte sich zwar und verkürzte auf 3:4, war aber nach wie vor nicht konstant genug. Taylor, der insgesamt zwölf und damit vier mehr 180er als sein Gegner spielte, nutzte schließlich seinen vierten Matchdart auf die Doppel-10 zum Sieg.

"Ich musste am Ende ganz schön kämpfen. Aber mir geht es gut, ich will jetzt Weltmeister werden", sagte Taylor danach.

Van Gerwen gewinnt dramatisches Duell

Van Barneveld ließ zuvor in einem dramatischen Duell vor allem in der ersten Phase der Partie zu viele Möglichkeiten liegen, während sein Gegenüber eiskalt zuschlug. Bei einer 3:1-Satzführung lag MvG auch mit 2:0-Legs vorne, alles deutete auf ein schnelles Ende hin.

Doch Barney schnappte sich drei Legs in Folge und gewann auch den sechsten Satz mit 3:1 - plötzlich stand es 3:3 nach Sätzen. Mighty Mike fing sich im siebten Durchgang wieder. Im entscheidenden fünften Leg des achten Satzes vergab MvG seinen ersten Matchdart auf die Doppel-12, Barney nutzte dies und glich zum 4:4 aus.

Im alles entscheidenden neunten Satz gelang dem Weltmeister das Break zum 2:1. Mit seinem dritten Match-Dart auf die Doppel-5 sicherte sich Van Gerwen den Einzug in die nächste Runde.

Lewis ballert Webster aus dem Ally Pally

Am Nachmittag hatte der Waliser Lewis seinen Gegner Darren Webster mit 5:0 regelrecht aus dem Ally Pally geballert.

Lewis zeigte erneut keine Nerven und spielte einen starken Drei-Darts-Average von 101.26, 14 Mal warf er 180 Punkte. Das Niveau konnte Webster zu keinem Zeitpunkt mitgehen. Der Demolition Man kam nur auf vier Maxima und war an diesem Nachmittag nur Statist.

Lewis bleibt damit weiterhin die Überraschung dieser Weltmeisterschaft und darf sich im Halbfinale mit Taylor messen.

Cross gewinnt Thriller

Im Anschluss wurde das Duell zwischen Cross und Dimitri van den Bergh zu einem wahren Thriller. Der Engländer Cross setzte sich letztlich mit 5:4 durch.

Cross führte zwischenzeitlich mit 4:1, doch der Dreammaker kam zurück und schaffte den Ausgleich. Letztlich gab die etwas bessere Checkout-Quote des Engländers den Ausschlag zum Sieg.

Cross bekommt es in der Runde der letzten Vier mit Van Gerwen zu tun.

Viertelfinale (Best-of-Nine) - Die Partien im Überblick:

Jamie Lewis (WAL) - Darren Webster (ENG/23) 5:0

Average: 101.26 - 91.85

Doppelquote: 41.67 - 33,33

Rob Cross (ENG/20) - Dimitri van den Bergh (BEL) 5:4

Average: 97.13 - 98.6

Doppelquote: 38.00 - 34.69

Michael van Gerwen (NED/1) - Raymond van Barneveld (NED/9) 5:4

Average: 103.04 - 98.76

Doppelquote: 50.00 - 40.43

Phil Taylor (ENG/6) - Gary Anderson (SCO/3) 5:3

Average: 102.02 - 98.68

Doppelquote: 50.00 - 51.85

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung