Darts

MvG: "Natürlich bin ich enttäuscht"

Von Ben Barthmann
Zum Auftakt der Premier League gelang Mighty Mike nur ein Remis

Die Premier League ist gestartet, die Darts-Größen Europas duellieren sich um die Krone. Zum Start spielt Michael van Gerwen Remis gegen Gary Anderson, Phil Taylor führt die Tabelle an.

Mighty Mike kam gegen Anderson nicht über ein Remis hinaus. Entsprechend unzufrieden resümierte der Niederländer das 6:6: "Natürlich bin ich enttäuscht, ich denke ich war der bessere Spieler."

Erlebe die Premier League Darts Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

MVG zeigte sich dabei selbstkritisch: "Ich habe eine Menge Respekt für Gary, aber ich denke ich habe mehr in mir und habe es nicht gezeigt. Es war ein gutes Spiel, aber nächste Woche will ich die zwei Punkte".

Deutlich anderes klang es im Lager des Flying Scotsman. "Ich bin froh mit dem Punkt", sagte er. Anderson erklärte: "Das letzte Mal, dass ich auf der Bühne nervös war, ist lange her, aber als ich nach vorne kam, schlug mein Herz wie wild."

Ähnlich nervös war wohl auch Phil Taylor: "Jeder Punkte wird dieses Jahr entscheidend sein. Es ist meine letzte Premier League und ich bin entschlossen, sie zu gewinnen."

The Power derzeit vorne

The Power liegt nach dem ersten Tag mit +4 und zwei Punkten in Führung, nachdem er Dave Chisnall mit 7:3 überrollte: "Es war ein bisschen holprig, aber es war schön, den Sieg zu bekommen und zwei Punkte in der Tabelle zu verbuchen. Wir hatte großartige Checkouts."

James Wade siegte mit 7:5 gegen Kim Huybrechts: "Es ist brillant, wieder bei der Premier League zu sein und das Publikum war wirklich fantastisch."

Peter Wright hatte bei seinem 7:4-Sieg über Jelle Klaasen harte Arbeit zu verrichten. "Er hat es sich verdient, in der Premier League zu spielen", resümierte Snakebite anschließend.

Alle Darts-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung