Darts

Rekord-MvG folgt Gary ins Finale

Sonntag, 01.01.2017 | 23:47 Uhr
Michael van Gerwen steht kurz vor dem großen Triumph

Die Darts-WM 2017 hat in unfassbaren Halbfinal-Paarungen ihren bisherigen Höhepunkt erlebt. Im ersten Halbfinale war Gary Anderson zwar nicht fehlerfrei, ließ Wright letztlich aber keine Chance. Danach feuerte Michael van Gerwen aus allen Rohren und besiegte mit einem neuen Rekord einen ebenfalls stark aufspielenden Raymond van Barneveld.

Halbfinale (Best of 11 Sets)

Michael van Gerwen (NED/1) - Raymond van Barneveld (NED/12) 6:2 (0:3, 3:2, 3:1, 1:3, 3:1, 3:1, 3:1, 3:1)

Große Werbung für den Darts-Sport und eines der besten Spiele überhaupt! Mighty Mike steht nach 2013 und 2014 zum dritten Mal im Finale der Darts-WM und stellte dabei einen neuen Rekord für ein WM-Match auf: Van Gerwen pfefferte durchschnittlich 114,05 Punkte in das Board (den bisherigen Rekord stellte Taylor mit 111,21 bei der WM 2002 auf). Zudem nutzte MvG starke 51 Prozent auf die Doppel.

Und ein Sahnetag war auch nötig, um Barney aus dem Weg zu räumen, denn der fünfmalige Weltmeister stand am Ende bei einem Average von 109 Punkten inklusive vier High-Finishes und einer unfassbaren Checkout-Quote von 68 Prozent. Insgesamt hagelte es 29 180er, beinahe hätte MvG dieses noch mit einem 9-Darter gekrönt.

"Das war eine tolle Leistung von mir, aber Raymond hat mich auch zu dieser Leistung gebracht. Ich wusste, dass ich mein A-Game herausholen musste, um dieses Match zu gewinnen", sagte van Gerwen nach dem Match.

Barney mit überragendem Start

Dabei war es Barney vorbehalten, den ersten Fußabdruck zu hinterlassen - und wie! Er eröffnete mit einem 107er Checkout, erhöhte mit einem 131er Finish und machte mit 96 eine wunderschöne Schleife um den ersten Satz.

Und Barney war noch nicht fertig! Er hielt die 100 Prozent auf die Doppel aufrecht und checkte unter anderem eine 160. Unfassbar stark! Aber Mighty Mike hatte ebenfalls Lust auf Wahnsinn und fing seinen Landsmann ein. Erst feierte er feierte er zwei High-Finishes, ehe er im Decider mit fünf Triple in den ersten zwei Aufnahmen keine Zweifel aufkommen ließ. Fantastische Szenen in einem fantastischen Match!

Nach dem Ausgleich hatte MvG Blut geleckt und knöpfte Barney den nächsten Satz verhältnismäßig unspektakulär ab. Dann wurde es wieder Zeit für Highlights: Barney eröffnete Satz fünf mit sechs perfekten Darts, die in einem 11-Darter mündeten. Break! Nicht weniger hübsch war das 127er Finish, das Barney van Gerwen ins Gesicht warf. Kurz darauf war das Match egalisiert.

MvG verpasst das perfekte Spiel

Was folgte, passte zu diesem Match wie das giftgrüne Trikot zu van Gerwen. MvG begann den fünften Satz mit vier, Barney mit fünf perfekten Darts und mit der 655. 180 der WM wurde eine neue Bestmarke aufgestellt. Während Barney dieses Leg noch gewinnen konnte, wurde er in der Folge von van Gerwens gnadenloser Dominanz förmlich überwalzt. Van Barneveld konnte seine Anwürfe nicht mehr konsequent verteidigen und neun (!) der nächsten elf Legs gingen auf das Konto von MvG.

Dieser Klassenunterschied ist allerdings weniger als Versäumnis von Barney, sondern als Demonstration der Stärke des besten Darts-Spielers der Welt zu verstehen. Damit war van Gerwen komfortabel davon galoppiert. Und beinahe hätte es noch ein Zuckerl gegeben: Der 27-Jährige schmetterte alle Pfeile seiner ersten beiden Aufnahmen gekonnt in die Triple 20 und ließ die Darts-Fans hoffen. Auch Nummer sieben und acht fanden ihr Ziel, doch der neunte zischte an der D12 vorbei. Es wäre die angemessene Krönung der Partie gewesen. Aber auch so schaukelte er das Match locker ins Ziel.

Seite 1: MvG stellt neuen Rekord auf

Seite 2: Anderson dominiert Wright

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung