Darts

Barney: "Ich habe mehr von Taylor erwartet"

Von Adrian Fink
Barney steht im Halbfinale

Raymond van Barneveld hat Phil Taylor bei der Darts-WM im Ally Pally in einem verhältnismäßig schwachem Viertelfinale aus dem Wettbewerb gekegelt. Nach dem Sieg konnte sich Barney einen Seitenhieb gegen The Power nicht verkneifen. Im Halbfinale wartet nun Michael van Gerwen (live auf DAZN und im LIVETICKER).

So ließ van Barneveld den Engländer auf der Dartsscheibe unterschreiben - normalerweise ein Ritual von Taylor. "Ich hatte nicht vor, das zu machen. Aber warum eigentlich nicht?", erklärte der Niederländer bei Sport1 und fügte an: "Er macht das schließlich immer. Jetzt kriegt er es mal zurück."

Das Match, das Barney im Vorfeld als "Clasico des Darts" bezeichnet hatte, konnte den hohen Erwartungen nicht gerecht werden: Beide produzierten einen Average von rund 96 Punkten und blieben bei der Doppelquote unter 40 Prozent.

"Ich habe mich zeitweise nicht sehr wohl gefühlt, aber ich habe mehr von Phil erwartet. Ich habe ihn unter Druck gesetzt, besonders im letzten Satz", wird Barney auf der Homepage der PDC zitiert. Trotz des schwachen Auftritts ist der 49-Jährige davon überzeugt, dass diese Partie nicht das letzte WM-Match von Taylor war. "Ich weiß zwar nicht, was dieses Resultat über Nacht mit ihm macht, aber ich glaube nicht."

Barney aufgeregt vor Aufeinandertreffen mit MvG

Taylor hat die WM bereits 16 Mal gewonnen und hält damit den Rekord. Allerdings wartet er nunmehr seit vier Jahren auf den großen Wurf, bei der WM 2013 hatte er im Finale Michael van Gerwen mit 7:4 besiegt. Derzeit belegt der 56-Jährige in der Order of Merit Rang vier.

Erlebe die Darts-WM Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Barney, der in der Weltangliste auf Platz 12 rangiert, ist "sehr stolz" auf das bislang Erreichte bei der WM, immerhin hat der Niederländer auf dem Weg ins Halbfinale neben Taylor auch Robbie Grien, Alan Norris und Adrian Lewis in die Knie gezwungen. In der Runde der letzten Vier trifft van Barneveld am Sonntag auf den Topfavoriten Michael van Gerwen, wobei Barney die Vorfreude ins Gesicht geschrieben steht.

"Ich werde gegen den besten Spieler der Welt spielen und bin schon sehr aufgeregt. Ich kann es nicht erwarten, endlich gegen ihn anzutreten", sagte der fünfmalige Weltmeister, der die PDC-WM 2007 holte.

Im anderen Halbfinale treffen die beiden Schotten Gary Anderson und Peter Wright aufeinander. Das Finale findet am Montag, den 2. Januar um 21 Uhr statt.

Alle Darts News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung