Boxen: Eleider Alvarez schlägt Sergey Kovalev K.o. und ist Halbschwergewichts-Weltmeister

Von SPOX
Sonntag, 05.08.2018 | 10:40 Uhr
Eleider Alvarez hat den Boxkampf gegen Sergey Kovalev gewonnen.
© getty

Eleider Alvarez hat den WBO-Kampf gegen Sergey Kovalev (Jetzt auf DAZN im Re-Live) gewonnen und sich damit den Weltmeistertitel im Halbschwergewicht gesichert. In der siebten Runde schlug der Kolumbianer den Russen dreimal nieder, bevor der Ringrichter den Kampf abbrach. Alvarez gewann somit durch einen Technischen K.o..

Dabei schien der Kampf im Hard Rock Hotel & Casino in Atlantic City nach sechs Runden eine andere Richtung einzuschlagen. Kovalev führte zu diesem Zeitpunkt mit 59:55, 59:55 und 58:56. Doch in der siebten Runde ging der 35-Jährige erstmals zu Boden.

Nach einer harten Rechten sah Alvarez zunächst zu, wie sich Kovalev sichtlich angeschlagen wieder auf die Beine mühte. Nach einer weiteren Kombination fiel der Russe erneut zu Boden und der Kampf schien vorbei. Doch Kovalev stand wieder auf und kämpfte weiter. Erst eine Links-Rechts-Kombination und ein erneuter Sturz in den Ringstaub des 35-Jährigen ließen dem Ringrichter keine andere Wahl, als den Kampf nach zwei Minuten und 45 Sekunden in der siebten Runde abzubrechen.

"Worte können nicht beschreiben, wie ich mich fühle", sagte Alvarez nach dem Kampf: "Ich möchte Gott und all meinen Fans in Kanada und Kolumbien danken. Das war alles für sie. Es war eine Zwei-Schlag-Kombination, die ich meine ganze Karriere schon ausgeübt habe. Im Camp haben wir hart daran gearbeitet", sagte der 34-Jährige über seinen entscheidenden Schlag.

Kovalev wurde nach dem Kampf ins Krankenhaus gebracht und untersucht. Im Anschluss richtete er Worte an seine Fans: "Ich fühle mich okay. Danke Euch allen. Vielen Dank an alle Fans auf der ganzen Welt für die Unterstützung."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung