Boxen

Boxen: Mexikaner Saul Alvarez positiv auf Kälbermastmittel Clenbuterol getestet

SID
Boxen: Der Mexikaner Saul Alvarez wurde positiv auf Clenbuterol getestet.

Der mexikanische Mittelgewichts-Boxer Saul "Canelo" Alvarez (35) ist positiv auf das Kälbermastmittel Clenbuterol getestet worden. Das gab die US-amerikanische Boxpromotionsfirma Golden Boy Promotions am Montag bekannt und gab den Verzehr von kontaminierten Fleisch als Grund an. Der für den 5. Mai geplante Rückkampf gegen den unbesiegten kasachischen Weltmeister Gennadi Golowkin (35) ist somit zumindest in Gefahr.

Die Promotionsfirma erklärte in einer offiziellen Mitteilung, dass die positive Probe während eines freiwilligen Drogentests genommen worden sei. Laut dem Direktor des Labors, welches die Tests durchgeführt hatte, seien "alle Werte im Bereich dessen, was von einer Fleischkontamination erwartet werden kann". Clenbuterol ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Beta-2-Agonisten und wird unter anderem auch zur Behandlung von Asthma verwendet.

"Ich bin ein Athlet, der den Sport respektiert und es überrascht und stört mich, weil mir so etwas noch nie passiert ist", teilte Alvarez in einer Erklärung mit: "Ich werde mich allen Tests unterziehen, die von mir verlangt werden, um diese peinliche Situation zu klären."

Saul Alvarez führt weitere Tests durch

Alvarez verlegt nun sein Trainingslager von Mexiko in die USA und wird weitere Tests absolvieren, die die Welt-Anti-Doping-Agentur vor der Durchführung des Rückkampfs als notwendig erachtet.

Alvarez und Golowkin hatten sich im September 2017 in Las Vegas nach einem spektakulären Kampf unentschieden getrennt. Noch im Ring kündigten beide Boxer nach dem letzten Gong ihre Bereitschaft für einen Rückkampf an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung