Kampf gegen Arslan im Januar

Huck vor Titelverteidigung optimistisch

Von SPOX
Mittwoch, 27.11.2013 | 16:22 Uhr
Marco Huck (r.) trifft im Januar in einem Rückkampf erneut auf Firat Arslan
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Marco Huck hat im Vorfeld des am 25. Januar in Stuttgart stattfindenden Kampfes um den WBO-Titel angekündigt, seinen Gürtel im Cruisergewicht mit einem deutlichen Sieg gegen Herausforderer Firat Arslan zu verteidigen.

"Wenn es in der Vorbereitung mit Ausnahme der Verletzung genauso so gut läuft wie zuletzt, kann in Stuttgart nichts anderes als ein Sieg für mich herausspringen. Ich werde von Kampf zu Kampf technisch und taktisch stärker und das werde ich Arslan spüren lassen", versprach der Champion.

Huck hatte den Titelkampf gegen Arslan, der zunächst eigentlich am 14. September stattfinden sollte, zuvor aufgrund einer Ellbogenverletzung absagen müssen. "Ich hatte eine nahezu perfekte Vorbereitung hinter mich gebracht. Doch im letzten Sparring kam dann mit der Verletzung mein persönlicher Tiefschlag", erinnert sich der 29-Jährige.

Hucks offene Rechnungen

Bereits elf Mal konnte Huck seinen WBO-Titel verteidigen, zuletzt gegen Ola Afolabi, mit dem er "noch eine Rechnung offen hatte". Gegen Arslan will er nun nachlegen und seine Kritiker endgültig verstummen lassen.

Die Vorbereitungen auf den großen Kampf laufen bereits auf Hochtouren. "Ich halte mich strikt an den Plan von Herrn Wegner. Im Grundlagentraining laufe ich unter anderem größere Distanzen auf Zeit oder mache Steigerungsläufe. Sobald in diesem Bereich alles passt, verlagert sich das Geschehen in den Ring. Auf Partnerübungen folgt dann das Sparring und die Besprechung der Taktik", so der Weltmeister vom Sauerland-Boxstall.

Alle Box-Champions

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung