Major Series in Gstaad

Holtwick/Semmler früh gescheitert

SID
Donnerstag, 09.07.2015 | 19:12 Uhr
Ilka Semmler und Katrin Holtwick mussten nach einer guten WM einen Rückschlag hinnehmen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die Beachvolleyball-WM-Vierten Katrin Holtwick und Ilka Semmler sind beim Turnier der Major Series im schweizerischen Gstaad überraschend bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Das Essener Duo musste den hohen Anforderungen der Titelkämpfe in den Niederlanden Tribut zollen und stand nach zwei Niederlagen bereits vorzeitig als Gruppenletzter fest und verzichtete auf die dritte Partie.

"Das ist bitter und nach der tollen WM sehr traurig", sagte Holtwick auf der Homepage der beiden: "Aber ich fühle mich nicht richtig fit und will nichts Schlimmeres riskieren." Die 31-Jährige war mit muskulären Problemen an den Start gegangen.

Für Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart), Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg), Chantal Laboureur/Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) und die Qualifikantinnen Victoria Bieneck/Julia Großner (Berlin) lief es dagegen besser. Alle vier Teams qualifizierten sich für die K.o.-Runde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung