Siege für Alba und Bayern

SID
Mittwoch, 08.11.2017 | 22:45 Uhr
Djordevic war mit 15 Punkten Topscorer bei den Bayern
© getty
Advertisement
Liga ACB
Live
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Live
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Bayern München hat seinen Siegeszug im EuroCup fortgeführt. Das Team von Trainer Sasa Djordjevic gewann gegen Grissin Bon Reggio Emilia mit 83:58 (50:28) und machte mit dem fünften Sieg im fünften Spiel einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Beste Werfer der Gastgeber waren Jared Cunningham und Nihad Dedovic mit je 15 Punkten.

Auch Alba Berlin präsentiert sich im EuroCup weiter stark. Der erste Verfolger der Münchner in der Bundesliga, der kurzfristig auf Nationalspieler Niels Giffey (Bänderverletzung am Daumen) verzichten musste, siegte bei Bilbao Basket 94:86 (52:42). Mit nun vier Siegen hat die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses, aus der Peyton Siva mit 15 Punkten herausstach, die Runde der besten 16 ebenfalls fest im Blick.

Für den Bundesliga-14. ratiopharm Ulm läuft es hingegen auch auf europäischer Bühne nicht rund. Die 66:77 (25:49)-Niederlage bei Dolomiti Energia Trient war bereits die dritte im laufenden Wettbewerb.

"Sie waren im ersten Viertel sehr stark in der Defensive", lobte Bayern-Coach Djordjevic die Italiener bei Telekom Sport. Danach sorgten die Münchner vor 5.227 Zuschauern mit einem 14:3-Lauf in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit für die Vorentscheidung gegen das Schlusslicht der italienischen Meisterschaft. Neben dem ehemaligen deutschen Meister weisen nach fünf Spielen nur Darussafaka Istanbul und Kuban Krasnodar eine makellose Bilanz auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung