Ulm verhindern Fehlstart im Eurocup

SID
Dienstag, 10.10.2017 | 21:40 Uhr
Coach Leibenath und seine Ulmer gewannen zum Eurcup-Auftakt dank eines 18:0-Laufes im Schlussviertel
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets

Der nach drei Ligaspielen noch sieglose Basketball-Vizemeister ratiopharm Ulm hat im Eurocup dank eines starken Schlussviertels einen weiteren Fehlstart verhindert.

Die Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath gewann ihr Heimspiel gegen den türkischen Vertreter Tofas Bursa 83:73 (42:44), verwandelte dabei mit einem 18:0-Lauf binnen 6:22 Minuten einen 60:66-Rückstand in eine 78:66-Führung.

Leibenath musste gegen Eurocup-Debütant Bursa neben Tim Ohlbrecht auch auf Per Günther verzichten. Der Kapitän wurde am Dienstag Vater eines Sohnes. Trotz der beiden Ausfälle konnte Ulm das Spiel lange ausgeglichen gestalten. Als sich die Gäste im letzten Abschnitt etwas absetzen konnten, schien die Partie gelaufen. Doch ein Dreier des mit 26 Punkten erfolgreichsten Ulmer Schützen Joseph Lewis leitete die erfolgreiche Aufholjagd ein.

Die Ulmer hatten in der vergangenen Saison, in der sie in der Bundesliga mit 27 Siegen einen Startrekord erzielten, die Top-16-Runde erreicht, waren dort aber nach sechs Niederlagen ausgeschieden. Neben Ulm nehmen auch noch Bayern München und Alba Berlin am Eurocup teil.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung