"Deutsche Gesichter und volle Hallen"

SID
Sonntag, 27.09.2015 | 18:38 Uhr
Die BBL hat große Pläne
© getty
Advertisement

Stefan Holz, neuer Geschäftsführer der BBL, hat viele Wünsche für die erste Saison auf seinem Posten. "Wir brauchen Gesichter, wir brauchen deutsche Gesichter. Wir brauchen volle Hallen und große TV-Reichweiten."

Das sagte der Nachfolger von Jan Pommer am Rande des Champions Cup zwischen Meister Brose Baskets Bamberg und Pokalsieger EWE Baskets Oldenburg bei Beko-BBL.TV.

Medien- und Marketingmanager Holz hat seinen neuen Job zum 1. September angetreten, Pommer war nach zehn Jahren vorzeitig gegangen und arbeitet inzwischen als zweiter Geschäftsführer neben Axel Achten bei der Deutschen Sport Marketing (DSM).

An Pommers Vorhaben, die BBL bis 2020 zur besten Liga Europas zu machen, hält auch Holz fest: "Die Vision 2020 ist auch für mich Maßgabe", sagte der neue BBL-Chef und lobte seinen Vorgänger: "Es ist ein hervorragender Job gemacht worden in den vergangenen Jahren."

Die BBL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung