Mutapcic: "Viele Probleme"

SID
Mittwoch, 09.07.2014 | 11:47 Uhr
Mutapcic steht vielen Probleme gegenüber
© getty
Advertisement
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Vor seinem ersten Länderspiel als Bundestrainer hätte sich Emir Mutapcic gerne auf das Wesentliche konzentriert. Doch anstatt sich mit dem bestmöglichen Team auf die wichtige EM-Qualifikation vorzubereiten, musste er für die ersten Trainingswochen überhaupt eine brauchbare Mannschaft zusammenstellen.

Der 54 Jahre alte Serbe ist darüber verärgert, hofft aber trotzdem auf einen erfolgreichen Sommer.

"Wir haben derzeit viele Probleme, müssen das aber für den Moment so akzeptieren", sagte Mutapcic. Nach dem ersten Trainingslager in Kienbaum bei Berlin steht am Donnerstag mit seinem Rumpfteam in Trento das Länderspiel gegen Italien an. Wegen Einsätzen einiger Profis in der NBA Summer League und Verletzungen muss Mutapcic dabei improvisieren.

"Das alles darf aber kein Alibi für uns sein. Wir müssen mit voller Kraft alles geben und dann bin ich mir sicher, dass wir unsere Ziele erreichen werden", sagte Mutapcic.

Das große Ziel ist nach der verpassten WM in diesem Sommer die Qualifikation für die die EM 2015, um deren Ausrichtung sich der DBB kurzfristig bewerben wird. Um dabei zu sein, muss sich die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in der Gruppe gegen Österreich, Polen und Luxemburg (10. bis 27. August) aber in jedem Fall durchsetzen.

"Unser wahres Gesicht zeigen"

Beim Vier-Nationen-Turnier, bei dem bis Samstag noch Spiele gegen Belgien und die Niederlande anstehen, kann Mutapcic zunächst nur auf sechs Spieler zurückgreifen, die 2013 bei der EM dabei waren. Danach sollen unter anderem noch NBA-Profi Dennis Schröder (Atlanta Hawks) und Teamkapitän Heiko Schaffartzik (Bayern München) zur Auswahl stoßen. "Unser wahres Gesicht werden wir beim Länderspiel am 27. Juli in Leipzig gegen Finnland zeigen", sagte Mutapcic.

Doch das ist reichlich spät. Deswegen hatte Mutapcic zuletzt offen die fehlende Identifikation einiger Auswahlspieler mit der Nationalmannschaft kritisiert.

Vor allem die unrealistischen NBA-Träume einiger Nachwuchskräfte sind ihm ein Dorn im Auge: "Objektiv sehe ich es nicht, dass einer von ihnen den Sprung in die NBA schafft. Einige Spieler sind sehr stark mit dem NBA-Gedanken infiziert." Unter anderem fehlen Niels Giffey, Tim Ohlbrecht, Elias Harris, Daniel Theis und Danilo Barthel, weil sie vom Sprung in die beste Liga der Welt träumen.

Erste Ärger hat sich gelegt

Der erste Ärger hat sich bei Mutapcic, der dem glücklosen Frank Menz im Amt folgte, langsam gelegt. Als Co-Trainer hatte er mit Bayern München vor einem knappen Monat die deutsche Meisterschaft gewonnen, nun sieht er im Lösen des EM-Tickets seine nächste Mission.

Bislang ist der Ex-Coach von Alba Berlin von den Bayern nur für diesen Sommer freigestellt, könnte sich aber durchaus ein längeres Engagement vorstellen: "Wenn alles gut läuft, will ich auch im kommenden Jahr Bundestrainer sein. Das hängt aber natürlich auch vom Verband ab."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung