Stefan Koch unterschreibt in Würzburg

SID
Freitag, 22.11.2013 | 16:37 Uhr
Stefan Koch übernimmt die Würzburger auf dem letzten Tabellenplatz der BBL
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Stefan Koch wird Trainer der Baskets Würzburg. Das gab der Verein am Freitag bekannt. Der 49-Jährige, bis zum Sommer Chefcoach der Artland Dragons aus Quakenbrück, unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende. Koch wird seine Arbeit beim Tabellenschlusslicht Anfang kommender Woche aufnehmen.

"Würzburg ist eine Basketball-Stadt mit Tradition und einer großen Fan-Basis. Der Club ist in den letzten Jahren einen guten Weg gegangen. Jetzt ist die Lage finanziell und sportlich sehr angespannt. Ich hoffe, im sportlichen Bereich weiterhelfen zu können", sagt Koch.

Im Heimspiel am Samstag (20.05 Uhr/Sport1) gegen Spitzenreiter Bayern München wird Würzburg von Interimstrainer Michael Meeks betreut. Dieser hatte vor knapp zwei Wochen den entlassenen Marcel Schröder abgelöst.

Lizenz nicht in Gefahr

Würzburg hatte sich trotz seiner Verschuldung wegen Erfolglosigkeit von Schröder getrennt. Bis zu 29. November muss der Heimatverein von Weltstar Dirk Nowitzki, dessen Verlust nach dem abgelaufenen Geschäftsjahr zum 30. Juni 2013 835.000 Euro betrug, deshalb "substanzielle Unterlagen" bei der Bundesliga einreichen. Den Franken droht eine Geldstrafe oder ein Punktabzug, die Lizenz ist nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr.

Koch hatte die Dragons nach der abgelaufenen Spielzeit aus familiären Gründen verlassen. Der Bruder von Europameister Michael Koch, 140-maliger Nationalspieler, wollte wegen der bevorstehenden Einschulung seines Sohnes längerfristig unterschreiben. Es wurde ihm aber nur ein Einjahresvertrag angeboten.

Die Baskets Würzburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung