Pesic: Werden "große Marke"

SID
Donnerstag, 24.10.2013 | 15:36 Uhr
Svetislav Pesic will seine Basketballer ähnlich berühmt machen wie Pep Guardiolas Fußballer
© getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Jazz
NCAA Division I
Oklahoma @ Oklahoma State
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics

Erfolgstrainer Svetislav Pesic denkt nach dem perfekten Start in die neue Saison schon einige Schritte weiter und will sich auf die Spuren der Fußballer begeben.

"Ich bin mir sicher, dass der FC Bayern München irgendwann auch eine große Basketball-Marke in der Welt sein wird", sagte der 64-Jährige. Die Mannschaft des Serben hat alle sechs Pflichtspiele gewonnen, in dieser Saison soll es für den Bundesliga-Spitzenreiter mit dem Meistertitel klappen.

Einen Zeitplan auf dem Weg zum Weltruhm, den die Bayern-Fußballer nicht erst in der vergangenen Spielzeit mit dem Triple-Gewinn erreicht haben, hat Pesic nicht. "Wann das sein wird, kann ich nicht sagen. Die Entwicklung stimmt, man muss nur auch geduldig sein", erklärte der frühere Bundestrainer.

Noch Luft nach oben

Pesic ist mit der aktuellen Situation zufrieden, sieht aber noch an vielen Stellen Verbesserungsmöglichkeiten: "Wir müssen weiter wachsen, weiter lernen. Das Team ist dabei nur ein Teil. Es gehören der Klub, die Fans, die Tradition, das Umfeld dazu. Wenn alles gemeinsam wächst, kann die Mannschaft sportliche Spitzenresultate holen."

Die Aufgabe bei den Bayern, die in dieser Saison fünf Spiele in der Bundesliga und den Auftakt in der Euroleague gewonnen haben, sei trotz seiner großen Erfahrung etwas ganz Spezielles. "Ich bin es gewohnt, dass man von mir immer Titel erwartet. Hier ist es aber etwas anders: Hier erwartet man Titel, weil Bayern München eine Marke ist. Das ist für mich neu."

1993 hatte Pesic die Nationalmannschaft zum EM-Titel geführt, dem bislang einzigen in der Geschichte des Deutschen Basketball Bundes (DBB). Und Pesic erinnert sich gerne daran - jeden Tag wieder. "Vor den Spielen fahre ich jetzt extra nicht durch die Stadt, sondern über den Mittleren Ring, damit ich den Olympiapark sehe - wo wir die EM gewannen. Das ist für mich eine Art Extramotivation."

Die Basketballer des FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung